bis 14:30 AG Barrierefreiheit

    uni 

    Dienstag, 04.05.2021
    13.00 Uhr
    https://heiconf.uni-heidelberg.de/pexe-jy2k-j9hc-fnyz

    Ein Thema, das auch in Corona-Zeiten einfach zu wichtig ist, um es unadressiert zu lassen: Barrierefreiheit! Circa einmal pro Monat trifft sich eine studentische AG, um – gemeinsam mit unterschiedlichen Akteur*innen der Universität Heidelberg – Probleme zu identifizieren und konkrete Lösungen zu erarbeiten.

    Wie kann ein Bewusstsein für die Belange von Studierenden mit Beeinträchtigung geschaffen werden?

    Welche Rechte haben sie?

    Wie können sie gestärkt und unterstützt werden, wie von einem "Bittsteller*innendasein" wegkommen?

    Welche konkreten Maßnahmen benötigt es auf Institutsebene?

    Welche Informationsmaterialien existieren bereits, welche Formate eignen sich besonders – und: was fehlt?

    Das sind einige der Fragen und Herausforderungen, die gerade im Mittelpunkt stehen.

    Bringt euch ein und schaltet euch dazu! Es gibt eine ganze Menge zu tun! 😶

    Ausführlichere Infos: Die AG Barrierefreiheit versucht sich durch einen systematischen Erfahrungsaustausch einen Überblick hinsichtlich existierender Barrieren in Studium und Lehre zu verschaffen. Hierbei sollen Barrieren gesammelt werden, welchen Studierende im Studium an der Universität Heidelberg begegnen und die ihre Teilnahme an (digitalen) Lehrveranstaltungen und das (digitale) Lernen beeinträchtigen. Daten aus bisherigen Studien (z.B. „Beeinträchtigt Studieren – Best2“) werden berücksichtigt, sollen aber durch konkrete Beispiele aus dem Heidelberger Studienalltag ergänzt werden, um so Studierende und Lehrende vor Ort besser unterstützen zu können. Neben baulichen und räumlichen Barrieren sind wir besonders daran interessiert, solche Barrieren zu sammeln, deren Nicht-Beeinträchtigte sich häufig nicht bewusst sind. Dies gilt in Bezug auf Lehrmaterialien, Studienorganisation, digitale Angebote, (In)Flexibilität bei Angeboten oder Leistungsnachweisen (Anwesenheitspflicht, Prüfungsformen, etc.) und explizite oder implizite Diskriminierung (z.B. sprachlicher Ableismus), die Betroffene in ihrer Zeit in Heidelberg erfahren haben. weitere Informationen findet ihr hier:

    https://www.stura.uni-heidelberg.de/vs-strukturen/aksags/barrierefreiheit/

    Es gibt auch einen Mailverteiler. Ihn findet ihr unter

    lists.stura.uni-heidelberg.de/cgi-bin/mailman/listinfo/ag-barrierefreiheit

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.