Donnerstag, 23.09.

Freitag, 24.09.

  • 13.00 Uhr
    Neckarwiese

    Globaler Klimastreik #UprootTheSystem

    Quelle: https://fridaysforfuture-heidelberg.de/september24/

    Sicher habt ihr es schon mitbekommen: am Freitag, 24.09., findet der nächste globale Streik statt!🔥

    Die Klimakrise verschärft sich immer weiter, es passiert weiterhin viel zu wenig. Deswegen streiken wir unter dem Hastag #UprootTheSystem für intersektionale Klimagerechtigkeit!📣 Um 13:00 Uhr startet unsere Demo auf der Neckarwiese, spätestens gegen 13:30 Uhr ziehen wir im Demo-Zug los. Im Anschluss folgt eine Kundgebung auf der Neckarwiese. Kommt zusammen mit euren Freund:innen und seid gemeinsam mit uns laut!💥

    Mit unserem Aufruf zu #UprootTheSystem versuchen wir, ökologische und soziale Krisen an der Wurzel zu packen, indem wir MAPA (Most affected people and areas = am meisten betroffene Menschen und Gebiete) in den Mittelpunkt unseres Kampfes stellen. Wir müssen uns für eine Gesellschaft einsetzen, die Menschen und den Planeten über den Profit stellt!📢

    Gleichzeitig findet der Streik nur zwei Tage vor der nächsten Bundestagswahl statt. Die nächste Legislaturperiode ist die letzte, die Deutschlands Verantwortung zu 1,5°C noch einfordern kann – deswegen brauchen wir #AllefürsKlima auf der Straße! Lasst uns gemeinsam laut sein!📢

    Mithelfen Ordner:innen gesucht

    Wie bei jeder Demo suchen wir Ordner:innen für den 24. September. Hast du Interesse? Dann schreib uns eine kurze Nachricht oder komm in unsere Telegram-Gruppe für Ordner:innen (https://t.me/fffhdordnerinnen).

    Du brauchst keinerlei Vorwissen, die einzige Voraussetzung ist, dass du 18 Jahre oder älter bist.

    Plakate verteilen

    Wir haben sehr viele Plakate, bei denen wir eure Unterstützung zum Aufhängen gebrauchen könnten. Kommt in diese Telegram-Gruppe, um darüber informiert zu werden, wann Plakate abgeholt werden können: https://t.me/mobifffhd

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Antifa-Kneipe der AIHD/iL: Drink the tears of capitalists!

    Antifa-Kneipe der AIHD/iL: Drink the tears of capitalists!

    Kühle Getränke und Raum für gechillte Vernetzung

    Es gilt 3G.

Sonntag, 26.09.

  • in der Regel im Wahllokal

    Bundestagswahlen

    weitere Informationen findet ihr hier

    https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2021.html

  • 14.00 Uhr
    Heidelberg-Rohrbach Konversionsfläche US Hospital; Eingang Karlsruher Straße

    Collegium Academicum: Führung Gelände

    Im Rahmen der Führung werden unsere Baustelle des Holzneubau und unsere Werkstatt besichtigt.

    Treffpunkt ist am Eingang an der Karlsruher Straße, gegenüber der Straßenbahnhaltestelle "Ortenauer Straße". Der Eingang ist durch Bauarbeiten momentan leider nicht barrierefrei. Wir bitten um das Mitbringen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie das Tragen von festem Schuhwerk. Wir bitten um eine Voranmeldung unter exkursion@collegiumacademicum.de . Eine Teilnahmegebühr gibt es nicht.

    Weitere Infos: Festes Schuhwerk, Mund-Nasen Schutz sowie Voranmeldung unter exkursion@collegiumacademicum.de erforderlich.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    leckeres veganes Essen

    Gemeinsam Chillen mit 3G

Mittwoch, 29.09.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Gegendruck-Vollversammlung

    Alle Nutzer*innengruppen, Unterstützer*innen und alle am Café Gegendruck Interessierten sind eingeladen. Gemeinsam wollen wir diskutieren, wie es die nächsten Monate weitergeht - von Veranstaltungen über Finanzen bis hin zur Koordination der verschiedenen Termine und Treffen. Kommt vorbei!

    Es gilt 3G.

Freitag, 01.10.

  • 20.00 Uhr
    Hof bei URRmEL, gegenüber INF 661

    Film: „Ella“ über die skandalöse Räumung im Danni und die Folgen für „unbekannte Person 1“

    Am 26.11.2020 räumt die Polizei das Baumdorf Nirgendwo im „Danni“. Sie geht dabei rücksichtslos gegen die Besetzer_innen vor und schneidet nicht selten Sicherungsseile durch.

    Danach will die Polizei eine Story: „Ella“, eine der Verhafteten und bis heute nicht identifiziert („unbekannte Person 1“), wird zur Hauptdarstellerin. Verletzungen, Dienstunfähigkeiten und Atteste werden erfunden. „Ella“ soll mehrfach gegen Köpfe getreten haben. Alle drei SEKler hätten sich nicht gesichert und seien daher in Lebensgefahr gewesen. Hubwagen wären nicht verfügbar gewesen.

    Am 23. Juni 2021 wird UP1 („Ella“), die seit November 2020 in Haft saß, weil sie wertvolle Bäume gegen einen menschen- und klimafeindlichen Autobahnbau verteidigt hat, zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt.

    Der Film „Ella“ ist eine Antwort auf die Justizskandale. Solidarische Zusammenhänge haben in akribischer Recherchearbeit einen Dokumentationsfilm erstellt, der klar belegt, was an dem verhängnisvollen 26.11.2020 im Dannenröder Wald wirklich geschah. Staatsanwaltschaft und Amtsgericht wollte die Beweise für die Lügen der Polizei nicht zur Kenntnis nehmen. Der Film wird sie zeigen. Er wird erstmals am 1. Oktober, dem Jahrestag des Polizeiangriffs auf die Waldbesetzung aufgeführt – an gleichzeitig sehr vielen Orten.

    So auch in Heidelberg, im Hof von URRmEL (Karte).

    Die Veranstaltung findet im Freien statt. Wenn das Wetter unsicher ist, guckt vorm Aufbruch nochmal hier vorbei, denn bei Regen verschieben wir die Vorführung und geben hier den Ersatztermin bekannt.

    Wenn möglich, bringt euch Isomatten oder eine andere Sitzgelegenheit mit; vor Ort wird es nur begrenzt viele Stühle geben.

    Veranstalter:
    AKgA (Ad-hoc-Komitee gegen Autowahnsinn)

Sonntag, 03.10.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    leckeres veganes Essen

    Gemeinsam Chillen mit 3G

Montag, 04.10.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen des SDS Heidelberg

Sonntag, 10.10.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    leckeres veganes Essen mit der AIHD/iL

    Gemeinsam Chillen mit 3G

Montag, 11.10.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen des SDS Heidelberg

Dienstag, 12.10.

  • 09.00 Uhr
    Mehrgenerationenhaus Heidelberg, Heinrich-Fuchs-Straße 85

    Kostenfreier Workshop: Einstieg ins Projektmanagement

    TAG 1: Di 12.10.2021 9-14 Uhr TAG 2: Mi 13.10.2021 9-13 Uhr

    Inhalte - Grundlagen klassisches & agiles Projektmanagement - Projektpläne erstellen - klare Ziele definieren - Zeitmanagement - digitale Tools - Kreativtechniken - Feedbacktechniken - Teamstrukturen - Motivationstechniken

    Anmeldung biwaq@habito-heidelberg.de 062214299020

    Rahmenbedingungen Unser Ziel ist eine Lernatmosphäre, in der jede:r ernst genommen und auf ihrem/seinem Wissensstand abgeholt wird. Deswegen setzen wir für unsere Schulungen folgende Rahmenbedingungen:

    • keine Vorkenntnisse notwendig
    • kostenfreie Verpflegung
    • alle Materialien (Auch Laptops) werden gestellt
    • barrierefreier Zugang zu Räumen
    • Austausch auf Augenhöhe
    • unterstützendes Lernumfeld
    • weitere Betreuung auch nach der Schulung!
  • 17.00 Uhr
    Treffpunkt: Ecke Theaterstr./Hauptstr.

    Antifa-Stadtrundgang "Heidelberg im Nationalsozialismus"

    Der Antifaschistische Stadtrundgang „Heidelberg im Nationalsozialismus – Verfolgung und Widerstand“, der seit vielen Jahren von der VVN-BdA in Kooperation mit der AIHD/iL organisiert wird, führt durch die Heidelberger Altstadt. Er bietet einen Überblick über den Nationalsozialismus in Heidelberg von seinem frühen Erstarken in der Weimarer Republik bis hin zur Befreiung und verweist auch auf die Nachwirkungen in der frühen BRD. An verschiedenen historischen Orten wird an TäterInnen und Opfer erinnert, aber auch an Menschen, die es gewagt haben, Widerstand zu leisten.

    Es gelten die pandemiebedingten Regeln. Wir bitten um Voranmeldung unter heidelberg@vvn-bda.de

Mittwoch, 13.10.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Sprechstunde der Roten Hilfe HD/MA: Rechtshilfeberatung für von Repression Betroffene

    Sprechstunde der Roten Hilfe HD/MA: Rechtshilfeberatung für von Repression Betroffene

    Böse Post von Polizei und Staatsanwaltschaft nach einer Demo? Fragen, wie es nach der Festnahme bei der Blockade weitergeht? Linke Aktivist*innen, die wegen einer politischen Aktion Repression abbekommen und Tipps zum Umgang damit benötigen, können von 19 bis 20 Uhr im Café Gegendruck Aktive der Roten Hilfe HD/MA treffen und mit ihnen das weitere Vorgehen besprechen.

    Bitte bringt eine Maske mit und denkt an die geltenden Kontaktbeschränkungen.

  • 19.00 Uhr
    Mehrgenerationenhaus Heidelberg, Heinrich-Fuchs-Strasse 83, 69126 Heidelberg-Rohrbach

    Lass uns zusammen...Bulletjournaling und Handlettering ausprobieren

    Zusammen mit Beate wird mit Elementen aus dem Handlettering (Schönschrift) und Bulletjournaling (gestaltetes Notizbuch) ein individuelles Konzeptbuch für Halloween oder andere Herbstthemen erstellt. Bulletjournaling ist eine kunstvolle Form des Tage- und Notizbuches, die entspannt und zugleich ermöglicht, sich einem kreativen Schaffensprozess hinzugeben. Es ist nützlich, wenn Rezepte oder Gebrauchs- und Pflegeanleitungen notiert werden. Es entspannt (Yoga für den Geist), wenn persönliche Erlebnisse (Tagebuch) oder Ziele (Motivationsbuch) oder Gedanken (Poesiebuch) zu Papier gebracht werden. Beate ist gebürtige Heidelbergerin und wohnt im Hasenleiser. Kochen und Backen gehören zu ihren Leidenschaften, ebenso Lesen.

    Mit der Workshopreihe „Lass uns zusammen…“ soll Menschen aus der Nachbarschaft die Chance gegeben werden, sich mit ihren Ideen und Fähigkeiten kreativ einzubringen. Interessierte, die selbst einen Workshop geben möchten, können sich an christina.egerter@habito-heidelberg.de wenden. Gefördert mit den Mitteln des Bewohnerfonds Hasenleiser, der im Rahmen des Quartiersmanagements Hasenleiser durch die Stadt Heidelberg finanziert wird.

    Mitbringen: Euer Konzeptbuch (entweder ein Heft/festes Buch/Spiralbindung Din 4 oder Din4), eure Rezepte/Sticker/Dekomaterial, Stifte nach Belieben (Buntstifte, Fineliner, Füller).

    Corona-Situation: 3G-Nachweis für alle Erwachsenen bitte mitbringen. Jedes Alter ist willkommen!

    Anmeldung: christina.egerter@habito-heidelberg.de

    Eintritt frei, Spenden erwünscht!