Samstag, 24.04.

  • 13.00 Uhr
    Universitätsplatz Heidelberg

    Kundgebung mit Fahrraddemo der Seebrücken Heidelberg und Mannheim

    Als Auftaktveranstaltung für die Menschenkette für Menschenrechte, die eigentlich an diesem Tag stattfinden sollte und jetzt verschoben wurde, möchten wir für Menschlichkeit und Menschenrechte und gegen das Sterben im Mittelmeer an diesem Tag gemeinsam auf die Strasse gehen.

Freitag, 30.04.

  • 18.00 Uhr
    [M]Stadtbücherei, Poststraße 15

    Demo "Die Krise an der Wurzel packen - solidarisch gegen Staat und Kapital!"

    Demo "Die Krise an der Wurzel packen - solidarisch gegen Staat und Kapital!"

    Am 30. April 2021 werden wir gemeinsam auf die Straße gehen: Unter dem Motto „Die Krise an der Wurzel packen! Solidarisch gegen Staat und Kapital!“ startet um 18 Uhr eine antifaschistische und antikapitalistische Demonstration an der Stadtbücherei Heidelberg.

    Den Aufruf findet ihr unter

    https://aihd.noblogs.org/post/2021/04/18/30-april-demo-die-krise-an-der-wurzel-packen-solidarisch-gegen-staat-und-kapital/

    Bitte denkt an die Einhaltung der Abstandsregeln und tragt Mund-Nasen-Schutz.

Dienstag, 04.05.

  • 09.00 Uhr
    Mehrgenerationenhaus Heidelberg

    Koch-Workshop: Vorbereitung eines Live-Caterings

    Bei dem Workshop wird gezeigt was es benötigt, um ein professionelles Veranstaltungs-Catering auf die Beine zu stellen. Dabei wird das ganze direkt in die Praxis umgesetzt und ein Catering für unser Straßenfest am 5. Mai erstellt!

    📅 4.5. I 5.5. ⏰ 9-14 Uhr I 9-13 Uhr 📍 Mehrgenerationenhaus Heidelberg 📩 Kostenfreie Anmeldung: biwaq@habito-heidelberg.de

    Rahmenbedingungen Unser Ziel ist eine Lernatmosphäre, in der jede:r ernst genommen und auf ihrem/seinem Wissensstand abgeholt wird. Deswegen setzen wir für unsere Schulungen folgende Rahmenbedingungen: - keine Vorkenntnisse notwendig - alle Materialien werden gestellt - barrierefreier Zugang zu Räumen - kostenfreie Verpflegung - Austausch auf Augenhöhe - unterstützendes Lernumfeld - weitere Betreuung auch nach der Schulung

    Mehr Infos: https://www.habito-heidelberg.de/arbeitsfelder/biwaq

Donnerstag, 06.05.

  • 09.30 Uhr
    vor dem HeidelbergCement-Gebäude (Berliner Str. 6 in Heidelberg)

    Kundgebung „Zukunft statt Zement“

    Am 06.05. findet die Hauptaktionärsversammlung des Baustoffkonzerns HeidelbergCement statt. Die Zementindustrie ist für 8% der weltweiten CO₂-Emmissionen und für zahlreiche Menschenrechtsverletzungen unter anderem in Palästina, Indonesien, Togo und der Westsahara verantwortlich. HeidelbergCement ist nach eigenen Angaben der zweitgrößte Zementproduzent der Welt. Deshalb wird das CemEND-Bündnis am 06.05. um 9:30 Uhr eine Kundgebung vor dem HeidelbergCement-Gebäude (Berliner Str. 6) abhalten. Unter dem Motto "Zukunft statt Zement" fordern wir: #EndCement für die Einhaltung des 1,5°C-Ziels und der Menschenrechte. Auf der Kundgebung wird es Gebärdendolmetschung geben! Kommt vorbei, tragt Masken und kämpft für Klimagerechtigkeit! ✊

    Hier findet ihr mehr Informationen zum Thema und dem Bündnis: https://cemend.earth

  • 15.40 Uhr
    Uniplatz Heidelberg

    Kundgebung zum Verbleib des Ankunftszentrums auf dem PHV und für das PHV als soziale Siedlung mit preisgünstigen Wohnungen

    Am Donnerstag, den 6.Mai, findet ab 16 Uhr die erste Gemeinderatssitzung nach dem Bürgerentscheid statt. Wir wollen ab 15:40 Uhr auf dem Uniplatz darauf aufmerksam machen, dass

    das Ankunftszentrum ins PHV gehört, 🌈 dass keine Ackerflächen um PHV herum beansprucht werden, ☀️ und dass PHV zu einer sozialen Siedlung mit preisgünstigen Wohnungen entwickelt wird. 💐

    Bitte kommt zur Kundgebung und sagt es weiter. So können wir uns im Freien, mit Abstand und Maske, über neue Entwicklungen austauschen, über Ideen und die nächsten Schritte sowie darüber, wie wir uns in die weitere Auseinandersetzung einbringen.

    Euer BAFF - Bündnis für Ankunftszentrum, Flüchtlinge und Flächenerhalt Heidelberg

Samstag, 08.05.

  • 09.00 Uhr
    vor dem Rathaus Heidelberg

    bis 09.05. Protestcamp in Heidelberg für die sofortige Evakuierung der Geflüchteten-Lager an den EU-Außengrenzen. ⛺

    Beim Bürger*innenentscheid vor wenigen Wochen haben die Menschen in Heidelberg gezeigt, dass ihnen die Rechte von Geflüchteten am Herzen liegen. Die Politik hingegen weigert sich, weitere Menschen aus den Geflüchtetenlagern an den EU-Außengrenzen aufzunehmen, obwohl dort nach wie vor katastrophale Bedingungen herrschen. Nur weil es jetzt wärmer wird, werden die Menschenrechtsverletzungen nicht weniger. Um sicherzustellen, dass die Lage nicht ignoriert wird, sind wir am Wochende um den 8./9. Mai im Rahmen der Aktion EvacEUate wieder in über 15 Städten mit Protestcamps präsent. Die humanitäre Katastrophe darf nicht tatenlos hingenommen werden. Wir fordern die sofortige Evakuierung aller Lager und eine menschenwürdige Unterbringung der Geflüchteten!

    In Heidelberg werden wir am Freitag, den 7. Mai ab 14 Uhr mit einem Infostand am Bismarckplatz vor Ort sein. Von Samstag früh bis Sonntagabend wird nun zum dritten Mal unser Protestcamp vor dem Rathaus errichtet.

    Es wird vielfältiges Programm, Redebeiträge, und Mitmachaktionen geben. Zusätzlich erstellen wir dieses Mal ein "Open Museum", in dem ihr Fotos, Infomaterialien und Erfahrungsberichte rund um das Thema Flucht und die Situation in den Geflüchtetenlagern betrachten könnt. Das Open Museum wird während des gesamten Protestcamps auf dem Marktplatz frei zugänglich sein. Wir laden euch ein vorbei zu kommen und ganz genau hinzuschauen. Darüber könnt ihr gerne ihr im Laufe des Wochenendes zur Erweiterung des Museums beitragen, indem ihr an unseren offenen Kunstaktionen teilnehmt. Wir freuen uns über alle, die kommen - egal ob für das ganze Wochenende oder für eine halbe Stunde! Bitte bring auf jeden Fall eine Maske und wenn du Lust hast ein Demoplakat mit.

    Wenn du mit uns übernachten willst brauchst du außerdem Zelt, Schlafsack, Isomatte und warme Kleidung für die Nacht. Falls du schon sicher weißt, dass du übernacht bleiben möchtest, sag uns doch gerne Bescheid - das hilft uns bei der Planung.

    Lasst uns gemeinsam lautstark die sofortige Evakuierung einfordern - in Heidelberg und in zahlreichen weiteren Städten!

  • 16.00 Uhr
    [M]Stadtbücherei, Poststraße 15

    Demo "Tag der Befreiung vom NS-Faschismus: 8. Mai muss Feiertag werden!"

    Tag der Befreiung vom NS-Faschismus: Der 8. Mai muss Feiertag werden!

    Am 8. Mai 1945 wurde nahezu ganz Europa von Faschismus und Krieg befreit. In Deutschland empfanden vor allem die Überlebenden der Shoah, der Konzentrationslager und Zuchthäuser sowie ihre Angehörigen und die befreiten Zwangsarbeiter*innen den 8. Mai als den lang ersehnten Tag der Befreiung.

    Wir fordern, dass der 8. Mai als Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg endlich in ganz Deutschland ein offizieller Gedenktag wird. Der 8. Mai soll ein Tag gegen Rassismus, Antisemitismus, Ausgrenzung und Diskriminierung jeglicher Form werden.

    Wir erinnern am 8. Mai an die Hoffnung der Befreiten auf eine Welt ohne Kriege, Elend und Unterdrückung und treten ein für eine neue Welt des Friedens und der Freiheit, wie es die befreiten Häftlinge des KZ Buchenwald geschworen haben: „Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel.“

    Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!

    Tragt auf der Demonstration einen Mund-Nase-Schutz und haltet den gebotenen Abstand!

Mittwoch, 12.05.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Sprechstunde der Roten Hilfe HD/MA: Rechtshilfeberatung für von Repression Betroffene

    Sprechstunde der Roten Hilfe HD/MA: Rechtshilfeberatung für von Repression Betroffene

    Böse Post von Polizei und Staatsanwaltschaft nach einer Demo? Fragen, wie es nach der Festnahme bei der Blockade weitergeht? Linke Aktivist*innen, die wegen einer politischen Aktion Repression abbekommen und Tipps zum Umgang damit benötigen, können von 19 bis 20 Uhr im Café Gegendruck Aktive der Roten Hilfe HD/MA treffen und mit ihnen das weitere Vorgehen besprechen.

    Bitte bringt eine Maske mit und denkt an die geltenden Kontaktbeschränkungen.