Freitag, 02.09.

  • 19.00 Uhr
    Gaststätte Tominac, Dossenheimer Landstraße 151 · Heidelberg

    gbs Rhein-Neckar: Regionalgruppentreffen mit Kurzvortrag und/oder Diskussion

    Am Freitag, 02. September, findet unser nächstes Regionalgruppentreffen statt.

    Von 19:00 bis 20:15 Uhr besprechen wir unsere Vereinsarbeit.

    Ab 20:30 Uhr beginnt die Diskussionsrunde zu einem aktuellen Thema oder ein Kurzvortrag mit anschließender Diskussion. Hier geht es zur Übersicht der Themen: https://gbs-rhein-neckar.org/VERANSTALTUNGEN/Gruppentreffen-Kurzvortraege-Diskussionsthemen/

    Es ist zwar September, aber eigentlich ist es unser Augusttreffen. Deshalb ist das Vortrags-/Diskussionthema das des Augusts.

    Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

Sonntag, 04.09.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    leckeres veganes Essen

    leckeres veganes Essen - jeden Sonntag im Gegendruck!

Montag, 05.09.

  • 18.00 Uhr
    [M]ZEP, Zeppelinstraße 1

    Gemeinsames Kochen mit dem Sweet Home Project

    Nach einer längeren Corona-Pause endlich wieder gestartet: das Projekt "Sweet Home"!

    Hierbei handelt es sich um eine gemischte Gruppe an Menschen, die sich jeden Montag um 18 Uhr in der ZEP (Zeppelinstraße 1, HD-Neuenheim) zum gemeinsamen Kochen, Essen und Austausch trifft. Manchmal entstehen daraus auch spontan Spieleabende, Jam-Sessions o. Ä., eben was sich so ergibt.

    Die Grundidee: Jede Woche kocht eine andere Person ein Gericht (meistens aus der eigenen Kultur). Dadurch lernt man immer wieder Neues kennen und darf leckere Dinge probieren. Letztendlich soll Sweet Home ein Ort sein, wo jede: r vorbeikommen kann, willkommen ist und sich wohlfühlt.

    Sweet Home ist aus einer Initiative von Geflüchteten über das Projekt "Each1Teach" entstanden. Das Projekt ist selbstverwaltet und alle dürfen ihren Anteil beitragen, wenn sie wollen. Für das Essen gibt jede:r Teilnehmer: in möglichst eine kleine Spende.

    Sweet Home freut sich immer über neue Gesichter. Schaut also ebenfalls einfach mal vorbei! :-)

    Weitere Infos: [fb.com/ProjectSweetHome]

Dienstag, 06.09.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Come over and read a book

    Infoladenkneipe

Donnerstag, 08.09.

  • 19.30 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Alerta! Das Offene Treffen der AIHD/iL

    Alerta! Das Offene Treffen der AIHD/iL

    Raus aus der Ohnmacht! Vernetz dich, bring dich ein, werde aktiv!

    Gerade jetzt ist es wichtig, sich zusammenzutun, um gemeinsam gegen all die unhaltbaren Zustände zu kämpfen: Kriege und Unterdrückung weltweit, Nazis in den Parlamenten und bei der Polizei, Rassismus und Patriarchat, Klimazerstörung und Kapitalismus ... Es gibt viel zu tun. Deshalb wollen wir einen Anlaufpunkt bieten für Leute aus Heidelberg und der Umgebung, die sich für antifaschistische Politik interessieren und aktiv werden (oder bleiben) wollen. Egal, ob du neu in der Stadt bist oder schon lange hier wohnst, komm vorbei und bring deine Freund:innen mit. Beim Alerta wollen wir aktuelle politische Vorgänge in Heidelberg, der Rhein-Neckar-Region und darüber hinaus besprechen, Termine und Planungen austauschen und uns vernetzen. Hier hast du die Möglichkeit, Leute kennenzulernen, dich zu informieren, Aktionsideen einzubringen und Themen, die dich beschäftigen, anzusprechen.

Sonntag, 11.09.

  • 09.00 Uhr
    [M]StuRa-Büro, Albert-Ueberle-Straße 3-5

    Soft Skills Trainings (von den neuen bvmd-Trainer:innen)

    Seit Anfang dieser Woche ist im StuRa-Büro so einiges los: Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland veranstaltet hier ihr "Training New Trainers". Nebst leckerem Essen und Kontakt zu richtig netten Leuten werden den Teilnehmer:innen hier alle Werkzeuge an die Hand gegeben, die sie benötigen, um zu den verschiedensten Themen Trainings zu designen und durchzuführen. Spätestens am Sonntag sind die Neuen dann in der Lage, ihr Wissen an andere Leute weiterzugeben – und hier wird es dann auch für euch so richtig interessant! :o

    Denn: Für diese "First Delivery Trainings" werden noch Teilnehmer:innen gesucht! Von 09:00 bis 10:30 Uhr habt ihr die Wahl zwischen "Creative Problem Solving", "Emotionale Intelligenz" und "Konfliktmanagement", ehe von 11:00 bis 12:30 Uhr ein Training zu "Leadership" sowie "Zeitmanagement" angeboten wird. Ihr könnt euch für beide Slots eintragen, müsst das aber nicht und könnt auch nur an einer Veranstaltung teilnehmen.

    Das (verbindliche) Anmeldeformular findet ihr hier: [https://survey.bvmd.de/index.php/179523]

    Solltet ihr noch Fragen haben, könnt ihr euch gerne per Mail an [training@bvmd.de] melden.

  • 10.30 Uhr
    Cafebar & Restaurant »Merlin« Bergheimer Straße 85 · 69115 Heidelberg

    Humanisten-Brunch im Merlin

    Wir laden herzlich ein zu unserem Humanisten-Brunch für Säkulare, Freidenker, Skeptiker, Atheisten und Humanisten. Diese Austauschplattform ist wieder regelmäßig jeden Monat.

    Ohne Agenda oder festen Rahmen lebt das Treffen von dem, was jeder an Themen, Neugierde und Erwartungen mitbringt. Sozialer Austausch, lebhafte Diskussionen, spannende An- und Einsichten und interessante Menschen sind die Garanten eines angenehmen Sonntagmorgens in ungezwungener Atmosphäre.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    leckeres veganes Essen mit der AIHD/iL

    leckeres veganes Essen - jeden Sonntag im Gegendruck!

Montag, 12.09.

  • 18.00 Uhr
    [M]ZEP, Zeppelinstraße 1

    Gemeinsames Kochen mit dem Sweet Home Project

    Nach einer längeren Corona-Pause endlich wieder gestartet: das Projekt "Sweet Home"!

    Hierbei handelt es sich um eine gemischte Gruppe an Menschen, die sich jeden Montag um 18 Uhr in der ZEP (Zeppelinstraße 1, HD-Neuenheim) zum gemeinsamen Kochen, Essen und Austausch trifft. Manchmal entstehen daraus auch spontan Spieleabende, Jam-Sessions o. Ä., eben was sich so ergibt.

    Die Grundidee: Jede Woche kocht eine andere Person ein Gericht (meistens aus der eigenen Kultur). Dadurch lernt man immer wieder Neues kennen und darf leckere Dinge probieren. Letztendlich soll Sweet Home ein Ort sein, wo jede: r vorbeikommen kann, willkommen ist und sich wohlfühlt.

    Sweet Home ist aus einer Initiative von Geflüchteten über das Projekt "Each1Teach" entstanden. Das Projekt ist selbstverwaltet und alle dürfen ihren Anteil beitragen, wenn sie wollen. Für das Essen gibt jede:r Teilnehmer: in möglichst eine kleine Spende.

    Sweet Home freut sich immer über neue Gesichter. Schaut also ebenfalls einfach mal vorbei! :-)

    Weitere Infos: [fb.com/ProjectSweetHome]

Dienstag, 13.09.

  • 09.15 Uhr
    Erster Stein: Kuno-Fischer-Straße 4

    Elfte Stolpersteinverlegung in Heidelberg

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Filmabend zur frz. Gelbwesten-Bewegung

    Filmabend zur französischen Gelbwesten-Bewegung

    Frankreich 2018: Als Präsident Emmanuel Macron erst die Vermögenssteuer abschafft und kurz darauf die Steuern auf Benzin erhöht, kommt es landesweit zu Protesten, die am 17. November 2018 in einer Großdemonstration in gelben Westen ihr Erkennungszeichen finden. Tausende Blockaden werden organisiert, und immer wieder entstehen Kreisverkehrbesetzungen. Die heterogene Massenbewegung war keineswegs auf traditionell linke Spektren beschränkt, und unterschiedlichste politische Gruppierungen bis hin in die rechte Szene versuchten bei den Gelbwesten Fuß zu fassen.

    Allerdings boten die Proteste durchaus Freiräume für linke Politik und Experimente der Selbstverwaltung.

    Mit einem Dokumentarfilm versuchen François Langlais und Arthur Thouvenin, einen Blick auf eine Bewegung zu werfen, die auch aus deutscher Sicht schwer zu durchschauen ist. Im Mittelpunkt des Films steht ein fortschrittliches Projekt, das Ende 2018 in St.-Nazaire entstand: Die Gelbwesten-Aktivist*innen besetzten die Büroräume einer geschlossenen Verwaltungseinrichtung und benannten sie in "Maison du peuple" (Volkshaus) um. In den Hauptversammlungen und kollektiven Bauarbeiten des Volkshauses definierten sie die Welt, in der sie leben wollen. In dieser gemischten Gruppe wird Kilian entdeckt, ein 14-jähriger Schüler, der seit den ersten Stunden der Bewegung seine gelbe Weste trägt, sowie Esperanza, eine krankgeschriebene Arbeiterin und Mitglied der CGT, die beschlossen hat, ihre politische Komfortzone zu verlassen, indem sie sich dieser neuartigen Gruppe anschließt.

    Der Film spürt den emanzipatorischen Ansätzen der Bewegung nach, lässt verschiedene Beteiligte zu Wort kommen und begleitet die Debatten, Konflikte und Aktionen rund um das "Maison du peuple".

    Im Anschluss werden wir mit Genoss*innen aus Frankreich über den Film und die Gelbwesten in Frankreich (und Deutschland) diskutieren.

    Veranstaltet von der AIHD/iL

Mittwoch, 14.09.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Sprechstunde der Roten Hilfe HD/MA: Rechtshilfeberatung für von Repression Betroffene

    Sprechstunde der Roten Hilfe HD/MA: Rechtshilfeberatung für von Repression Betroffene

    Böse Post von Polizei und Staatsanwaltschaft nach einer Demo? Fragen, wie es nach der Festnahme bei der Blockade weitergeht? Linke Aktivist*innen, die wegen einer politischen Aktion Repression abbekommen und Tipps zum Umgang damit benötigen, können von 19 bis 20 Uhr im Café Gegendruck Aktive der Roten Hilfe HD/MA treffen und mit ihnen das weitere Vorgehen besprechen.

  • 19.30 Uhr
    Psychologisches Institut, Hörsaal II

    bis 21:00 Zukunft4 – Sicherheit gewinnen, Zukunft gestalten, Krisen bewältigen

    Welche Kompetenzen brauchen Schüler:innen, um Zukunft gestalten zu können? Was benötigen (angehende) Lehrkräfte, um sie entsprechend vorzubereiten? Wie kann pädagogisches Handeln diesen Anforderungen gerecht werden? Diese Fragen thematisiert @myrle_dziak_mahler in ihrem Vortrag und präsentiert das Modell „Zukunft4“ als mögliche Antwort.

    www.hse-heidelberg.de/zukunft4

Freitag, 16.09.

  • 20.00 Uhr
    Rabatz - Rheinstraße 4 (Zugang über John-Zenger-Straße)

    Solidarischer Herbst statt soziale Kälte!? - Input & Diskussion - Kneipenabend von Akut [+c] / Interventionistische Linke

    Unsere Kneipe ist zurück aus der Sommerpause 🎉

    Am Freitag, den 16.9. um 20 Uhr gibts wieder kühle Getränke und spannende Diskussionen.

    "Nach Monaten im Zeichen von Krieg und Klimakrise stehen wir am Beginn einer sozialen und politischen Krise, deren Ausmaße und Folgen noch gar nicht absehbar sind: Explodierende Preise und die Energiekrise bedrohen unseren Alltag und lassen Grundbedürfnisse für Viele unbezahlbar werden; die Regierungsparteien machen Klassenpolitik von oben, die keine Probleme löst, sondern Unternehmen und Reichen weitere Milliardengewinne verschafft; die Rechte steht bereit, um Frustration und Wut für ihre Zwecke zu nutzen und soziale, klimapolitische, feministische und antirassistische Errungenschaften anzugreifen. In dieser Situation besteht für alle emanzipatorischen Kräfte, alle Bewegungen und alle Spektren der gesellschaftlichen Linken ein unmittelbarer Handlungszwang" (aus unserem Aufruf als IL: https://interventionistische-linke.org/beitrag/winter-coming-zeit-feuer-zu-machen)

    Wir wollen uns in unserer Kneipe darüber austauschen, welche Initiativen, Ideen und Kampagnen es bereits gibt, die sich für einen solidarischen Herbst stark machen. Wir wollen über Strategien sprechen, die wir ganz konkret auch hier in Heidelberg umsetzen können. Wir wollen und austauschen, wie wir gemeinsam schlagkräftig werden und bleiben können.

    Auf einen solidarischen und kämpferischen Herbst! ♥️🖤❤️

    Wir freuen uns auf euch. Bitte testet euch, bevor ihr vorbeischaut. Zur Not haben wir auch Tests vor Ort.

Sonntag, 18.09.

  • 10.30 Uhr
    Ladenburg Neckarwiese

    gbs Rhein-Neckar: Humanisten-Brunch Open Sky in Ladenburg

    Humanisten-Brunch Open Sky

    Auf der Ladenburger Neckarwiese. An unserer Beachflag könnt ihr sehen, wo wir sind (meist unter einem großen Baum).

    Ihr müsst einfach für euch ein paar Picknicksachen mitbringen – Essen und Trinken, aber auch Decke und oder Klappstuhl.

    Komme ganz ungezwungen mit Humanisten/innen ins Gespräch.

    Bei Regen findet der Brunch nicht statt.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    leckeres veganes Essen mit dem SDS

    leckeres veganes Essen - jeden Sonntag im Gegendruck!

Montag, 19.09.

  • 18.00 Uhr
    [M]ZEP, Zeppelinstraße 1

    Gemeinsames Kochen mit dem Sweet Home Project

    Nach einer längeren Corona-Pause endlich wieder gestartet: das Projekt "Sweet Home"!

    Hierbei handelt es sich um eine gemischte Gruppe an Menschen, die sich jeden Montag um 18 Uhr in der ZEP (Zeppelinstraße 1, HD-Neuenheim) zum gemeinsamen Kochen, Essen und Austausch trifft. Manchmal entstehen daraus auch spontan Spieleabende, Jam-Sessions o. Ä., eben was sich so ergibt.

    Die Grundidee: Jede Woche kocht eine andere Person ein Gericht (meistens aus der eigenen Kultur). Dadurch lernt man immer wieder Neues kennen und darf leckere Dinge probieren. Letztendlich soll Sweet Home ein Ort sein, wo jede: r vorbeikommen kann, willkommen ist und sich wohlfühlt.

    Sweet Home ist aus einer Initiative von Geflüchteten über das Projekt "Each1Teach" entstanden. Das Projekt ist selbstverwaltet und alle dürfen ihren Anteil beitragen, wenn sie wollen. Für das Essen gibt jede:r Teilnehmer: in möglichst eine kleine Spende.

    Sweet Home freut sich immer über neue Gesichter. Schaut also ebenfalls einfach mal vorbei! :-)

    Weitere Infos: [fb.com/ProjectSweetHome]

Dienstag, 20.09.

  • 19.00 Uhr
    Gourmet-Palace Asia-Grill-Restaurant Neckarplatt 3 · Mannheim

    gbs Rhein-Neckar: Stammtisch in Mannheim

    Unser gbs-Stammtisch in Mannheim findet an jedem 3. Dienstag im Monat statt.

    Bei gutem Wetter haben wir einen Tisch auf der Terrasse reserviert, bei schlechtem Wetter im hinteren Gastraum. Bitte beim Service nachfragen. Hier könnt ihr ungezwungen und ohne Programm mit Humanistinnen und Humanisten reden. Wer da ist, ist da!

Sonntag, 25.09.

  • 10.30 Uhr
    https://gbsrheinneckar.my.webex.com/wbxmjs/joinservice/sites/gbsrheinneckar.my/meeting/download/b948333beae3b43c76f70f29030002e5

    gbs Rhein-Neckar: Humanistisches Forum Online

    Wir laden herzlich zu unserem digitalen Austauschformat ein. Diskutiere mit uns die Themen, die aus deiner Sicht zu einer humanistischen Welt gehören. Wo sollte man Themenschwerpunkte setzten und was haben die mit Humanismus und einer humanistischen Weltanschauung zu tun? Unser Thema dieses Mal: Typisch Mensch - eine Frage von Charakter oder Kategorie? Spätestens seitdem der antike Philosoph Theoprastus von Eresos seine Lehre der Charaktere entworfen hat, wurde die Bestimmung von Typen menschlicher Persönlichkeit Teil der Kultur. Über die Bestimmung der Vier-Säfte-Lehre des Aristoteles über den Freiherrn Adolphus von Knigge bis hin zur modernen Persönlichkeitspsychologie, die stark durch den Psychoanalytiker Gustav Jung beeinflusst wurde, wurde immer wieder versucht, eine Typologie menschlicher Charaktere, das innere Erleben und das äußere Verhalten zu kategorisieren. In der Regel gehen damit auch soziale Bewertungen einher, also wie welche Eigenschaften und Verhaltensweisen von der Gesellschaft beurteilt werden. Kulturelle Ideale und Unterschiede spielen ebenfalls ihre Rolle. Egal ob extrovertiert, introvertiert, sozial umgänglich oder Psychopath - lässt sich Menschlichkeit überhaupt in Schubladen einordnen? Welche wissenschaftlichen Typologien übernehmen Humanistinnen und Humanisten? Welche Bewertungen sehen sie mit Skepsis und warum? Gibt es so viele Charaktere wie es Menschen gibt, oder nicht doch menschliche Typen? Unser erfahrener Moderator Adrian Gillmann sorgt für Orientierung. Da die Teilnehmeranzahl naturgemäß im digitalen Raum begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung hier: http://www.gbs-hochschulgruppe-rhein-neckar.de/kontaktnachricht.html Es gibt keinen Anmeldeschluß. Man kann auch noch kurz vor Beginn sich anmelden und dann direkt teilnehmen. Zugang: Wir haben einen festen Raum eingerichtet. Hier der Zugangslink zu dem Raum ... (Am besten zuvor Webex laden.) Einfach ein paar Minuten vor Beginn auf den Link drücken und schon ist man "drin". Keine Sorge, man kann da nichts falsch machen und auch in der Konferenz wird es keine Besucherhürden geben. Eine Bitte: Wer angemeldet, dann aber absehbar verhindert ist, den möchten wir herzlich bitten uns, wenn möglich, kurz abzusagen. Ebenso bitten wir nach Möglichkeit sich rechtzeitig einzuloggen, da die Gruppe i.d.R. auf die angemeldeten Personen wartet.

  • 14.00 Uhr
    Konversionsfläche US-Hospital in Heidelberg-Rohrbach, Bauzaun Karlsruher Straße in Nähe der Straßenbahnhaltestelle Ortenauer Straße

    Führung durch den Altbau des Collegium Academicum auf der ehemaligen Konversionsfläche US-Hospital

    Im Altbau des Collegium Academicum entsteht Raum für ein einjähriges Orientierungsjahr, das Menschen nach der Schule die Möglichkeit bieten soll, neue Erfahrungen für ihr weiteres Leben zu sammeln. In Kooperation mit der Universität, Ausbildungsbetrieben, externen Referent*innen soll eine ganzheitliche Perspektive ermöglicht werden, die möglichst viele Entwicklungsrichtungen zeigt.

    Derzeit wird jedoch im Altbau noch viel Eigenleistung betrieben: Ehrenamtliche Helfer*innen und Mitglieder der Projektgruppe treffen sich hier regelmäßig, um den baulichen Fortschritt voranzubringen. Im Vordergrund stehen vor allem Abbruch- und Demontage-Arbeiten. Jedoch gibt es auch erste Aufbauarbeiten: Im ersten Geschoss wurden schon jetzt neue Trockenbauwände aus dem nachhaltigen Baustoff Stroh erprobt. Zudem wird im Dachgeschoss der Boden neu verfüllt - und das mit einer nachhaltigen Cellulose-Schüttung.

    Das alles wollen wir am Sonntag, den 25.09., ab 14 Uhr im Rahmen einer Führung, die in Kooperation mit der Klimaschutz und Energieberatung Heidelberg stattfindet, allen Interessierten näherbringen.

    Anmeldung bitte über exkursion@collegiumacademicum.de. Wir freuen uns auf Sie!

  • 15.00 Uhr
    Schwanenteichanlage Heidelberg (bei Stadtbücherei)

    Kidical Mass - Kinder-Fahrrad-Demo

    Wir wollen eine Stadt, in der auch Kinder sich sicher mit dem Rad bewegen können. Du auch? Dann fahr mit uns eine Runde durch Heidelberg! Mit dem Fahrrad, Tretroller oder im Kinderanhänger. Ca. 4 km gemütlich auf gesicherten Straßen, es wird langsam gefahren. Ziel: Neckarwiese, wo es zum Weltkindertag Aktionen von Kulturfenster, Haus der Jugend usw. gibt. Am Sonntag, 11.07.2020 gibt es die zweite Kidical Mass, eine Kinder-Fahrrad Demo, in Heidelberg. Die Kidical Mass setzt sich für kinderfreundliche und lebenswertere Städte ein, in denen sich auch Kinder sicher und selbständig mit dem Fahrrad bewegen können. Unter dem Motto „Platz da für die nächste Generation" erobern Kinder auf einer abgesperrten Strecke von ca. 4 km mit Freund*innen, Eltern, Oma und Opa auf dem Fahrrad die Stadt. Das Tempo und die Route sind bereits für die Kleinsten geeignet. Die Kidical Mass ist offiziell als Demonstration angemeldet. Die Wege werden für den Autoverkehr gesperrt. Außerdem fahren einige Lastenräder und Fahrräder mit Kinderanhängern mit, die Kinder und deren Fahrräder bis zum Ziel bringen, wenn die kleinen Pedalritter*innen zu erschöpft sind. Auf der Neckarwiese gibt es einen Ausklang zum Spielen, Picknicken und Reden. Wir freuen uns auf euch und eine bunte Tour durch Heidelberg! Aktuelle Infos für die Heidelberger Kidical Mass unter http://fahrrad-und-familie.de/kidicalmass und https://radentscheid-heidelberg.de/kidical-mass/.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    leckeres veganes Essen mit AKUT[+C]

    leckeres veganes Essen - jeden Sonntag im Gegendruck!

Montag, 26.09.

  • 18.00 Uhr
    [M]ZEP, Zeppelinstraße 1

    Gemeinsames Kochen mit dem Sweet Home Project

    Nach einer längeren Corona-Pause endlich wieder gestartet: das Projekt "Sweet Home"!

    Hierbei handelt es sich um eine gemischte Gruppe an Menschen, die sich jeden Montag um 18 Uhr in der ZEP (Zeppelinstraße 1, HD-Neuenheim) zum gemeinsamen Kochen, Essen und Austausch trifft. Manchmal entstehen daraus auch spontan Spieleabende, Jam-Sessions o. Ä., eben was sich so ergibt.

    Die Grundidee: Jede Woche kocht eine andere Person ein Gericht (meistens aus der eigenen Kultur). Dadurch lernt man immer wieder Neues kennen und darf leckere Dinge probieren. Letztendlich soll Sweet Home ein Ort sein, wo jede: r vorbeikommen kann, willkommen ist und sich wohlfühlt.

    Sweet Home ist aus einer Initiative von Geflüchteten über das Projekt "Each1Teach" entstanden. Das Projekt ist selbstverwaltet und alle dürfen ihren Anteil beitragen, wenn sie wollen. Für das Essen gibt jede:r Teilnehmer: in möglichst eine kleine Spende.

    Sweet Home freut sich immer über neue Gesichter. Schaut also ebenfalls einfach mal vorbei! :-)

    Weitere Infos: [fb.com/ProjectSweetHome]