Freitag, 02.07.

  • 16.00 Uhr
    Mehrgenerationenhaus

    Klimavisionen der Generationen

    Den Jungen gehört die Zukunft, den Alten alles andere? Nach mehreren Jahrzehnten nehmen große Proteste der jungen Generation wieder zu. Sie fordern: Klimagerechtigkeit. Aber was hat Klima mit Gerechtigkeit zu tun? Und warum sind unterschiedliche Generationen davon unterschiedlich betroffen?

    In diesem Workshop soll es darum gehen, Ungleichheiten für die jeweiligen Generationen in Heidelberg herauszufinden und gemeinsam einen Umgang damit zu earbeiten. Gemeinsam wollen wir herausfinden, wie ein gutes Leben für alle hier vor Ort aussehen kann und wie wir innerhalb und zwischen den Generationen darüber sprechen können.

    Also schnapp Dir Deine Omi, Deine Freunde, oder Neffen und kommt vorbei.

    Susanne Nicolai führt durch den Workshop: Sie ist Umweltpsychologin und promoviert an der Universität Greifswald zu Ungerechtigkeitswahrnehmung und Emotionen beim Umgang mit dem Klimawandel.

    Das Klimagespräch wird im Rahmen des Förderprojekts "Dialoge zu Klimaschutz und Klimagerechtigkeit" der Allianz für Beteiligung durchgeführt. Jedes Alter ist willkommen!

    Anmeldung: christina.egerter@habito-heidelberg.de

    Zugangsdaten: Wir warten aktuell die Pandemielage ab,ob wir uns online oder vor Ort treffen können.

    Kosten: keine, Spenden auf unser Konto oder Paypal (@habitoHD) erwünscht. GLS Gemeinschaftsbank DE 81 4306 0967 6004 1752 00 GENODEM1 GLS

  • 16.00 Uhr
    Neue Uni, Innenhof

    Vernetzungstreffen Onlineleere

    Das dritte Online-Semester neigt sich dem Ende zu, konkrete Perspektiven sind jedoch nicht in Sicht. Wir, die Initiative OnlineLeere, fordern daher die Ergreifung aller notwendigen Maßnahmen, um eine verantwortungsbewusste, aber schnelle Rückkehr zur Präsenzuniversität zu ermöglichen. Auf Instagram findet ihr uns unter @onlineleere

    Wollt ihr neue Kommiliton*innen kennenlernen und einen schönen Abend in Heidelberg verbringen? Dann schaut doch bei unserem Studi-Vernetzungstreffen vorbei. Anmeldung unter: https://forms.gle/FM4z9Qzx6cdXyDhL8

Sonntag, 04.07.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen der AG Küfa

Montag, 05.07.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen des SDS

Dienstag, 06.07.

  • 19.30 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    AG Come over and read a book

Freitag, 09.07.

  • 11.00 Uhr
    Stadtbücherei

    Zurück auf die Straße für Klimagerechtigkeit – Klimastreik am 09.07.2021

    Die Lokalpolitik lässt uns im Stich 🙄 die Klimaschutzpläne der Stadt wurden auf ihre Wirksamkeit untersucht: Nur 14% Einsparungen der Emissionen bringt der hochgelobte “Klimaschutzaktonsplan” (mehr Infos dazu hier). Wtf?🤬

    🕚: 11:00Uhr 📍Stadtbücherei

    Es wird endlich mal wieder eine Laufdemo 🚶‍♀️ mit ordentlich Stimmung 💪und richtigem Demo-Feeling!🥳 Also schnappt euch Freund*innen und kämpft mit uns für Klimagerechtigkeit!

    [https://fridaysforfuture-heidelberg.de/zuruck-auf-die-strasse-fur-klimagerechtigkeit-klimastreik-am-09-07-2021]

Samstag, 10.07.

  • 19.00 Uhr
    Ebertplatz

    Für eine soziale "Sicherheit"

    Die Pandemie zeigt, dass der 'Ausnahmezustand' in dem wir leben die Regel ist. Seit dem Verhängen der Sonderverordnungen ist jede Nutzung öffentlichen Raumes, (wie aktuell der Neckarwiese), der Stadt in der wir leben, von einem Polizeiaufgebot begleitet, das einem Belagerungszustand ähnelt. Das Aufwarten von Patroullien und Routinekontrollen ist wie üblich unter dem oft unausgesprochenen Mantel der 'öffentlichen Sicherheit' gestellt und unter Pandemiebedingungen aufgestockt worden. Dass Polizeikräfte in derartigem Aufgebot durch die Straßen streifen führt jedoch bei einem Großteil der Bevölkerung keineswegs zu einem Gefühl der Sicherheit. Wann habt ihr euch das letzte Mal sicher gefühlt beim Anblick eines Polizeiwagens? War es, als ein Mannheimer Beamter im hohen Dienst für offene Sympathie mit einer in brutale antisemitische Übergriffe verwickelten Burschenschaft Presse machte? War es als Polizeikräfte in direkter Verteidigung aggressiver Verschwörungstheoretiker auf die Straße kamen? War es als sie wiederholt rechtsradikal organisierte, dezentralisierte Anschläge auf die Leben von Mitmenschen als unsystematische Einzelfälle behandelten? Diese Liste kann noch lange fortgesetzt werden, doch darum geht es hier nicht. Eine Diskussion über den deutschen Polizeiapparat hin oder her, wir wollen niemanden der anhaltenden, einschüchternden Präsenz des 'Sicherheitsapparates' überlassen. Die Geschichte spricht Bände über die autoritären Gefahren von Notstandslegislaturen und ihren Exekutiven. Räume zum allgemeinen Zusammentreffen müssen erhalten und erweitert werden. Die Gestaltung einer belebten Öffentlichkeit kann nicht der Repression von Staatsapparaten überlassen werden.

    ¡No Pasaran! Kein Schritt weiter!

    Wir leben, lieben, feiern, fühlen, streiten und versöhnen uns in diesen Straßen! Wir erkranken, heilen oder trauern in dieser Stadt!

    Diese Stadt ist in unser Leben, Nicht ihr Schlachtfeld!

Sonntag, 11.07.

  • 15.00 Uhr
    Schwanenteichanlage Heidelberg (bei Stadtbücherei)

    Kidical Mass - Kinder-Fahrrad-Demo

    Wir wollen eine Stadt, in der auch Kinder sich sicher mit dem Rad bewegen können. Du auch? Dann fahr mit uns eine Runde durch Heidelberg! Mit dem Fahrrad, Tretroller oder im Kinderanhänger. Ca. 4 km gemütlich auf gesicherten Straßen, es wird langsam gefahren. Start und Ziel: Schwanenteichanlage (Stadtbücherei) Am Sonntag, 11.07.2020 gibt es die zweite Kidical Mass, eine Kinder-Fahrrad Demo, in Heidelberg. Die Kidical Mass setzt sich für kinderfreundliche und lebenswertere Städte ein, in denen sich auch Kinder sicher und selbständig mit dem Fahrrad bewegen können. Unter dem Motto „Platz da für die nächste Generation" erobern Kinder auf einer abgesperrten Strecke von ca. 5 km mit Freund*innen, Eltern, Oma und Opa auf dem Fahrrad die Stadt. Das Tempo und die Route sind bereits für die Kleinsten geeignet. Die Kidical Mass ist offiziell als Demonstration angemeldet. Die Wege werden für den Autoverkehr gesperrt. Außerdem fahren einige Lastenräder und Fahrräder mit Kinderanhängern mit, die Kinder und deren Fahrräder bis zum Ziel bringen, wenn die kleinen Pedalritter*innen zu erschöpft sind. An der Schwanenteichanlage gibt es je nach Pandemielage einen gemeinsamen Ausklang zum Spielen, Picknicken und Reden. Das Orgateam vom Verein Fahrrad&Familie und vom Radentscheid Heidelberg ist unter km@fahrrad-und-familie.de erreichbar. Wir freuen uns auf euch und eine bunte Tour durch Heidelberg! Aktuelle Infos für die Heidelberger Kidical Mass unter http://fahrrad-und-familie.de/kidicalmass und https://radentscheid-heidelberg.de/kidical-mass/.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen der AG Küfa

Montag, 12.07.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen des SDS

Mittwoch, 14.07.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Sprechstunde der Roten Hilfe HD/MA: Rechtshilfeberatung für von Repression Betroffene

    Sprechstunde der Roten Hilfe HD/MA: Rechtshilfeberatung für von Repression Betroffene

    Böse Post von Polizei und Staatsanwaltschaft nach einer Demo? Fragen, wie es nach der Festnahme bei der Blockade weitergeht? Linke Aktivist*innen, die wegen einer politischen Aktion Repression abbekommen und Tipps zum Umgang damit benötigen, können von 19 bis 20 Uhr im Café Gegendruck Aktive der Roten Hilfe HD/MA treffen und mit ihnen das weitere Vorgehen besprechen.

    Bitte bringt eine Maske mit und denkt an die geltenden Kontaktbeschränkungen.

  • 20.00 Uhr
    Zoom

    Wohnungen frei! Info-Termin Planungsgemeinschaft Vielfalt in Ladenburg

    Die Planungsgemeinschaft Vielfalt in Ladenburg hat sich zur Aufgabe gemacht, ein vielfältiges und nachhaltiges Wohnprojekt in Ladenburg zu realisieren. Um diese Vision leben zu können,suchen wir weiterhin zukünftige Nachbar.innen. Je frühzeitiger jemand einsteigt, desto mehr Mitgestaltungsmöglichkeiten gibt es. Und dabei lernt man die Menschen aus der künftigen Nachbarschaft auch gleich kennen.

    Haben wir Interesse und Spaß an unserer gemeinschaftlichen Idee geweckt? Wir laden über das Videokonferenzsystem Zoom herzlich ein:

    Digitaler Infotermin Mittwoch, 14. Juli 2021 von 20 bis 22 Uhr

    Wir informieren über unser Projekt - zu den Themen Architektur, Aufnahme, Finanzierung, Genossenschaft und habito e.V. Auch ist es eine erste Gelegenheit, sich kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen.

    Anmeldung bitte per E-Mail über info@vielfalt-ladenburg.de Sobald wir eine Anmeldung erhalten haben, schicken wir den Zugang als Weblink.

    Wir freuen uns auf Sie/Dich/euch und alle Fragen, die mitgebracht werden!

    p.s. Wenn jemand schon vor dem Infotermin neugierig auf unser Wohnprojekt ist, einfach mal in die Schaufenster in der Hauptstr. 6 in Ladenburg schauen. Dort haben wir ein paar Infos zusammengestellt.

Donnerstag, 15.07.

  • 18.00 Uhr
    online, über Zoom

    Flirten wir eigentlich gerade miteinander?“ – Workshop für queere Studis zum Austausch über angenehmes Flirten

    Wie funktioniert das eigentlich mit dem (queeren) Flirten und was bedeutet dieses Wort? Können alle Menschen flirten oder kann das gelernt und verlernt werden? Wie kann ich mit unangenehmen Situationen umgegangen werden? Wie kann ich flirten ohne über Grenzen zu gehen oder Menschen abzuschrecken? Und wie sieht eigentlich meine Utopie von einem schönen Flirt aus? Mit diesen Fragen wollen wir uns in dem Workshop beschäftigen und zusammen erste Schritte zu einer angenehmen Flirt-Atmosphäre machen. Dabei möchten wir uns in kleinen (Rollen-) Spielen dem Konsens-Prinzip (Zustimmungs-Konzept|sexual consent) nähern, Erfahrungen Austauschen und herumexperimentieren.

    Der Workshop findet in deutscher Lautsprache statt und ist offen für alle Geschlechter. Veranstaltet von queer_topia* (queertopia.blogsport.de, ig,fb: queer_topia*).

    Format Nach reiflicher Überlegung und viel ausprobieren wird der Online-Workshop über ZOOM stattfinden. So kann der Online-Workshop auch möglichst dynamisch gestaltet werden.

    Anmeldung Die Anmeldung ist erforderlich. Es gibt insgesamt 16 Plätze. Bitte melde dich dazu per Email an unter: queerreferat@stura.uni-heidelberg.de. Dort erhälst du dann weitere Informationen zum Online-Workshop.

  • 19.00 Uhr
    https://bbb.stura.uni-heidelberg.de/workshopdatenschutz

    +++ VERSCHOBEN: Workshop Überwachung und Datenschutz des EDV-Referates des StuRa

    +++ Leider musste der Workshop wegen Krankheit des Referenten verschoben werden, vermutlich auf einen Termin in zwei Wochen. Der neue Termin wird am Freitag bekannt gegeben +++ Was ist in letzter Zeit in der Welt des Internets passiert, was gibt es für neue Überwachungsgesetze? Wie wird der Datenschutz immer weiter ausgehölt? Dazu möchten wir einen kleinen Input halten, ein wenig diskutieren, und euch im Anschluss noch praktische Beispiele an die Hand geben, wie ihr euch anonym bewegen könnt, und eure Daten für euch behalten könnt. Wie kann man sich vor Tracking schützen, wie sucht man sich Passwörter aus, e-Mails oder gar gleich die ganze Festplatte verschlüssen? Das sind nur ein paar Ideen, wir richten uns einfach danach, was euch interessiert!

  • 20.00 Uhr
    Karlstorbahnhof HD

    Bolivien: Putsch – Wahlen – Aufbruch

    Im November 2019 hatte die weiße Elite und das Militär Boliviens im Zusammenwirken mit der OAS den wiedergewählten Präsidenten Evo Morales zum Rücktritt gezwungen. Mit umfangreichen Protesten erzwang die indigene Bewegung in Bolivien 2020 die Durchführung von Wahlen, bei denen die MAS am 18. Oktober einen eindrücklichen Wahlsieg erreichte.

    Walter Prudencio Magne Veliz berichtet über

    • die Entwicklung Boliviens zu einem plurinationalen Staat,
    • Hintergründe des Putsches und
    • die Erneuerung der staatliche Strukturen durch die neue Regierung von Luis Arce und David Choquehuanca.
    • die Versuche einer deutschen Beteiligung bei der Lithium-Ausbeutung
    Veranstalter:
    Nicaragua-Forum Heidelberg, Heidelberger Forum gegen Militarismus und Krieg, mit Unterstützung des Friedensbündnis Heidelberg

Freitag, 16.07.

  • 15.45 Uhr
    Start Stadtbücherei, Ziel Friedrich-Ebert-Platz

    Demonstration: Präsent bleiben! Für eine Rückkehr an die Hochschulen

    Am Freitag, den 16. Juli wollen wir gemeinsam für eine Rückkehr zur Präsenzlehre in diesem Wintersemester demonstrieren! Nach drei Online-Semestern brauchen wir endlich die verlässliche Perspektive, dass wir dieses Wintersemester wieder an die Hochschulen zurückkehren können! Wir müssen den Druck auf die Politik aufrecht erhalten, die Situation und die Interessen der Studierenden dürfen nicht wieder in Vergessenheit geraten. Dafür treffen wir uns am Freitag um 15:45 an der Stadtbücherei. Von dort geht es durch die Innenstadt bis zum Friedrich-Ebert-Platz, wo anschließend eine Kundgebung stattfinden wird, auf der Studierende und Dozierende zu Wort kommen werden. Das Ganze wird nicht länger als zwei Stunden dauern; Bringt gerne thematisch passende Plakate oder Banner mit! Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der Coronaverordnung statt, tragt also bitte währenddessen eine Maske und haltet den Abstand ein. Lasst uns gemeinsam Präsenz zeigen!

Samstag, 17.07.

  • 14.00 Uhr
    online

    bis 19:00 Mittelaltertag

    ganz unmittelalterlich - dieses Jahr online.

    Weitere Informationen hier:

    https://www.uni-heidelberg.de/mittelaltertag/

  • 14.30 Uhr
    Beethovenstr. 2, Dossenheim

    Erste Verlegung von Stolpersteinen in Dossenheim

Sonntag, 18.07.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen der AG Küfa

Montag, 19.07.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen des SDS

Sonntag, 25.07.

  • 16.00 Uhr
    Ladenburg, Glashaus

    Wohnungen frei! Info-Termin Planungsgemeinschaft Vielfalt in Ladenburg

    Die Planungsgemeinschaft Vielfalt in Ladenburg hat sich zur Aufgabe gemacht, ein vielfältiges und nachhaltiges Wohnprojekt in Ladenburg zu realisieren. Um diese Vision leben zu können,suchen wir weiterhin zukünftige Nachbar.innen. Je frühzeitiger jemand einsteigt, desto mehr Mitgestaltungsmöglichkeiten gibt es. Und dabei lernt man die Menschen aus der künftigen Nachbarschaft auch gleich kennen.

    Haben wir Interesse und Spaß an unserer gemeinschaftlichen Idee geweckt? Sofern es die Inzidenzzahlen erlauben, laden wir zum ersten Mal in diesem Jahr herzlich ein zu einem Infotermin in Präsenz

    Sonntag, 25. Juli 2021 von 16 bis 18 Uhr Ort: Ladenburg, Glashaus

    Wir informieren über unser Projekt - zu den Themen Architektur, Aufnahme, Finanzierung, Genossenschaft und habito e.V. Auch ist es eine erste Gelegenheit, sich kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen.

    Anmeldung bitte per E-Mail über info@vielfalt-ladenburg.de

    Wir freuen uns auf Sie/Dich/euch und alle Fragen, die mitgebracht werden!

    p.s. Wenn jemand schon vor dem Infotermin neugierig auf unser Wohnprojekt ist, einfach mal in die Schaufenster in der Hauptstr. 6 in Ladenburg schauen. Dort haben wir ein paar Infos zusammengestellt.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen der AG Küfa

Montag, 26.07.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen des SDS

Donnerstag, 29.07.

  • Teilnahme am Fotografie- und Theaterworkshop in Heidelberg zum Thema "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland"

    Für den Theater- und Fotografieworkshop zum Thema "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" suchen wir noch motivierte Teilnehmende oder Betreuende, die Lust darauf haben sich interaktiv und kreativ mit der jüdischen Geschichte und Gegenwart Heidelbergs auseinanderzusetzen. Der Workshop findet vom 13. bis 19 August 2021 statt. Teil des Workshops ist die analoge schwarz-weiß Fotografie und das Herstellen von Foto-Abzügen in einer Dunkelkammer. Teilnehmende präsentieren ihre Projektergebnisse abschließend in einer szenischen Stadtführung.

    Für eine Bewerbung reicht eine kurze Mail an v.meier @ heidelberger-lupe.de bis zum 30. Juli.

    Nähere Informationen findet ihr auch auf der Website https://heidelbergerlupe.wordpress.com/ .

Freitag, 30.07.

  • 17.00 Uhr
    Gipfelstation Bergbahn

    Protest gegen das Luxushotel auf dem Königstuhl

    Wir protestieren gegen die Eröffnung des Luxushotels im Juni, dessen Bau von der Stadt Heidelberg widerrechtlich in einem Landschaftsschutzgebiet erfolgt ist.

    Für unsere Aktion dürfen wir das Gelände des Hotels und der Gaststätte nicht betreten. Treffpunkt ist daher der Weg von der Gipfelstation der Bergbahn zum Hotel.

    Wir wollen pünktlich um 17Uhr zu beginnen, kommt deshalb, wenn möglich 10-15min vorher zum Treffpunkt.

    Unser Protest richtet sich nicht gegen die Gaststätte und den Biergarten, über den sich sicher viele Heidelberger*Innen freuen, sondern gegen das 4-Sterne Hotel mit seinen 62 Doppelzimmern samt Tiefgarage.

    Veranstalter:
    BUND-Kreisgruppe Heidelberg

Samstag, 31.07.

  • 15.00 Uhr
    Kurpfalzhalle

    Dorfpride 2021 in Oftersheim

    In Mannheim, Stuttgart, Frankfurt und vielen weiteren großen Städten in Deutschland sind CSD-Demonstrationen als fester queerpolitischer Akt und gemeinschaftliche Aktion etabliert. Doch queere Menschen leben nicht nur in Großstädten, sondern überall und manche können und wollen sich nicht in der nächstgrößeren Stadt niederlassen. Andere entscheiden sich dafür, in ihrem Heimat- oder Wunschheimatort zu bleiben. Dort ist ihr Lebensmittelpunkt, ihre Arbeit, ihre Familie.

    Diese Überlegungen waren die Grundsteine der Idee zur ersten Dorfpride, die im August 2020 in Mühlhausen stattfand. Die erste Dorfpride war ein großer Erfolg mit 500 Demonstrant*innen und zeigte, wie wichtig Sichtbarkeit für queere Menschen auch auf dem Land ist. Die zweite Dorfpride steht nun an und wird im wunderschönen und bunten Oftersheim am Samstag, den 31. Juli 2021 stattfinden.

    Die Idee der Dorf Pride ist es, den Pride-Spirit jedes Jahr in ein anderes Dorf zu tragen. Das soll für die dort lebenden oder arbeitenden LGBTTIQ+-Menschen, für die Bevölkerung und die Vereine im jeweiligen Ort ein gemeinschaftliches, solidarisches und zusammenschweißendes Event werden, denn alle Menschen sollen sich in ihrer Heimat wohl fühlen.

    Deswegen rufen die Organisator*innen zur Teilnahme auf: „Lasst uns gemeinsam auf die Straße gehen! Loud, out and proud, solidarisch und unterstützend, alle gemeinsam für die Rechte von lesbischen, schwulen, bi, trans, inter oder queeren Menschen!“

    Webseite:
    http://www.dorfpride.de

Sonntag, 01.08.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen der AG Küfa