"Ablasshandel fürs Klima? Der Clean Development Mechanism und sein wahrer Nutzen" mit Manuel Graf und Ajita Tiwari

    umwelt 

    Freitag, 12.11.2010
    20.00 Uhr
    [M]Stadtbücherei, Poststraße 15

    Große Unternehmen für ihre Klimasünden zahlen zu lassen und zwar, indem sie in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern investieren - so dachte man es sich vielleicht, als beim Klimagipfel in Kyoto der Clean Development Mechanism (kurz CDM) beschlossen wurde. Inzwischen wird der Mechanismus vor allem von Energieriesen wie RWE und Vattenfall genutzt, um ihre Klimaschäden möglichst günstig zu kompensieren.

    Wie clean ist der CDM wirklich? Welche Folgen hat er - für das Klima und die betroffenen Länder? Und wie könnte eine zukunftsfähige Klimapolitik aussehen? Wir haben den Referenten für Internationale Umweltpolitik beim BUND, Manuel Graf, und die CDM-Expertin Ajita Tiwari aus Indien zu einer Veranstaltung eingeladen.

    Veranstaltet vom BUND Rhein-Neckar-Odenwald

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.