Erinnern heißt kämpfen! Antifaschistische Putzaktion von Akut[+c]

    antifa 

    Dienstag, 09.11.2021
    16.00 Uhr
    Alter Synagogenplatz (Altstadt)

    Bei den Novemberpogromen 1938 kam es zu massiven gewalttätigen Ausschreitungen durch die Nationalsozialisten gegen jüdische Menschen und Institutionen. Die Pogrome mündeten in der systematischen Vertreibung und Ermordung von Jüd*innen im Holocaust. Wir möchten mit euch den Opfern der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft gedenken. Dazu möchten wir Stolpersteine reinigen, die mit der Zeit verdunkeln und im Stadtbild untergehen. Wir möchten sie als Gedenkorte pflegen, daher schließt euch uns gerne an. Bringt wenn ihr könnt: Zitronensaft, Schwämme, Lappen, Wasser und eine Stirnlampe mit. Wir werden auch etwas Messingpolitur bereitstellen gegen starke Verschmutzungen. Treffpunkt ist der Alte Synagogenplatz in der Altstadt.

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.