Vom Nutzen der Neugier - Welche Pädagogik braucht die Wissensgesellschaft?

    soziales  unimut 

    Donnerstag, 08.07.2004
    17.05 Uhr
    SWR2 (UKW 88.8)

    Jeder kennt das Phänomen aus eigener Anschauung: Als Kind ist man noch offen für das Neue, gierig auf das Lernen, und dann, je älter man wird, desto mehr tendiert der Neugier-Tank gegen Null. Seit den PISA-Studien wird immer wieder gesagt, daran sei die Schule schuld, sie treibe den Kindern systematisch die Neugier aus. Dabei scheint eins klar zu sein: Neugier ist ein wichtiger Motor der geistigen Entwicklung, sie ist in der Wissensgesellschaft unverzichtbar. Wie kann man Neugierde bei Kindern entfachen, welche Rolle spielt sie beim Lernen? Darüber diskutieren im SWR2 Forum: Ulla Steuernagel, Journalistin aus Tübingen, Mitorganisatorin der ersten Kinder-Uni, Ulrich Herrmann, Professor für Pädagogik aus Tübingen, und Norbert Sachser, Professor für Verhaltensbiologie an der Universität Münster. Gesprächsleitung: Ralf Caspary

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.