Pfarrer Franz Stattelmann und andere: Zur NS-Verfolgung im Raum Schwetzingen Referat und Diskussion mit Frank-Uwe Betz

    lokal  soziales  unimut 

    Dienstag, 14.02.2006
    19.30 Uhr
    Palais Hirsch, Schlossplatz Schwetzingen

    Wie der Plankstädter katholische Pfarrer Franz Stattelmann durch die Nazis verfolgt wurde, ist bis heute kaum bekannt. Auf Grundlage von Archivrecherchen wird im Referat nachgezeichnet, wie und in welcher Form sich Stattelmann wiederholt entschlossen mit den Nazis anlegte - wie das System der Überwachung funktionierte, wie er denunziert, ins KZ Kislau gebracht, inhaftiert wurde und Plankstadt zu verlassen hatte. Auch an den Kommunisten Jakob Schäfer, den Sozialdemokraten Ludwig Schröder und an ZwangsarbeiterInnen in Schwetzingen, Brühl, Plankstadt, Oftersheim und Ketsch wird erinnert.

    VeranstalterInnen: AFS Arbeitskreis Freundliches Schwetzingen - Verein für regionale Zeitgeschichte, ver.di Mannheim, GEW Rhein-Neckar-Heidelberg, GEW Schwetzingen/ Hockenheim

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.