Theater Gutmacher: "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind (8/10 Euro)

    soziales  unimut 

    Mittwoch, 20.04.2005
    20.00 Uhr
    TiKK, Karlstorbahnhof

    Die VeranstalterInnen schreiben:

    Moritz will es wissen. Wendla will es wissen. Melchior weiß es.

    Rilow hatte als Kind schon alles von seiner Gouvernante erfahren.

    "Um ein Kind zu bekommen - muss man den Mann mit dem man verheiratet ist. LIEBEN - man muss ihn lieben, wie du in deinen Jahren noch gar nicht lieben kannst. Jetzt weißt du's."

    Mit solchen Erklärungen abgespeist, begegnen die Schülerinnen und Schüler Martha, Wendla, Moritz und Melchior ihren ersten sexuellen Phantasien und Erlebnissen. Eltern und Lehrer haben ihnen auf ihre Fragen nur Ammenmärchen und hohle Phrasen zu bieten.

    Verwirrt und verunsichert machen die Jugendlichen selbst ihre Erfahrungen - mit verheerenden Folgen: Wendla wird schwanger, ohne überhaupt zu wissen, wie sie ohne verheiratet zu sein, ein Kind erwarten kann. Moritz bleibt sitzen und hält dem Druck seiner Umwelt nicht länger stand. Melchior wird von der Schule geworfen und in eine Korrektionsanstalt gesteckt. Er flieht zu den Gräbern seiner Freunde. Und dort erwacht wenigstens für ihn der Frühling seines Lebens.

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.