"Jede Woche eine neue Welt"? Arbeiterinnen aus Bangladesh berichten über Arbeitsbedingungen bei Zulieferern von Tchibo.

    unimut 

    Mittwoch, 12.10.2005
    19.30 Uhr
    Kulturzentrum Karlstorbahnhof, Emilius-Gumbel-Raum, Karlstor 1, Heidelberg

    Skandal in Tchibos Nähstube – unter diesem Motto werden die Näherin RinaBegum und die Gewerkschafterin Shahida Sarker über Arbeitsbedingungen bei einem Zulieferbetrieb des Großkonzerns Tchibo in Bangladesch berichten. Auf Einladung von TERRE DES FEMMES und der „Kampagne für ‚Saubere Kleidung“ reisen die beiden Aktivistinnen vom 12.-30. Oktober 2005 durch 11 deutsche Städte und Wien, der Start ist in Heidelberg.

    Weiter Infos unter: TERRE DES FEMMES, Gerrit Bopp, Tel: 07071-7973-0 E-mail: mode@frauenrechte.de http://www.frauenrechte.de http://www.saubere-kleidung.de/1-000-aktuell.htm

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.