Am 12.9.1940...

In der „Erziehungs- und Pflegeanstalt“ Schwarzacher Hof bei Mosbach verlangt der Grafenecker Transportleiter Seibl im Rahmen des T4-Programms die Herausgabe von 90 Insassen zur Ermordung in Grafeneck. Anstaltsleiter Robert Wilckens leistet kurz hinhaltenden Widerstand, gibt diesen nach telefonischer Intervention aus Berlin aber auf. Am nächsten Morgen werden 75 Heimbewohner, zumeist als „blöde Buben“ titulierte Kinder und Jugendliche, nach Grafeneck gefahren und dort vermutlich sofort ermordet.


Mehr Geschichte

Wir sammeln Jahrestage entweder mit Bezug auf Heidelberg oder von generellem Interesse für linksorientierte Menschen. Rohdateien pflegen wir in einem subversion-Repository getrennt nach Themen (d.h., wer will, kann den Heidelberg-Kram auch ignorieren und nur die linken Sachen haben). Wir freuen uns, wenn Menschen mitsammeln wollen und geben dazu gerne Schreibrechte.