Donnerstag, 09.02.

  • 19.30 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Alerta! Das Offene Treffen der AIHD/iL

    Alerta! Das Offene Treffen der AIHD/iL

    Mit unserem offenen Treffen Alerta! wollen wir einen Anlaufpunkt bieten für Leute aus Heidelberg und Umgebung, die sich für antifaschistische Politik interessieren und aktiv werden (oder bleiben) wollen. Egal, ob du neu in der Stadt bist oder schon lange hier wohnst, komm vorbei und bring deine Freund*innen mit. Beim Alerta wollen wir aktuelle politische Vorgänge in Heidelberg, der Rhein-Neckar-Region und darüber hinaus besprechen, Termine und Planungen austauschen und uns vernetzen. Hier hast du die Möglichkeit, Leute kennenzulernen, dich zu informieren, Aktionsideen einzubringen und Themen, die dich beschäftigen, anzusprechen.

    Also kommt vorbei – wir freuen uns auf euch!

Freitag, 10.02.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    FLINTA*-Vernetzungstreffen

    Wir FLINTA* nehmen uns Raum für uns! Beim FLINTA*-Vernetzungstreffen wollen wir uns kennenlernen und diskutieren, wie wir patriarchalen Strukturen, die auch linke Strukturen durchdringen, effektiv etwas entgegensetzen und wie wir uns gegenseitig supporten und stärken können. Gerade wenn es zu Grenzüberschreitungen bis hin zu sexualisierter Gewalt kommt, ist es dringend nötig, kollektiv feministisch dagegen anzugehen und Strukturen zu schaffen, die das verhindern sollen.

Dienstag, 14.02.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Infoveranstaltung zu den Antifa-Protesten in Pforzheim

    Infoveranstaltung zu den Antifa-Protesten am 23.2. in Pforzheim:

    Wie jedes Jahr werden auch am 23. Februar 2023 die Nazis versuchen, in Pforzheim ihren Fackelmarsch durchzuführen - und wie jedes Jahr gibt es eine entschlossene antifaschistische Gegenmobilisierung. Wir informieren über Hintergründe und die Planungen für die Antifa-Demo dort vor Ort.

Dienstag, 21.02.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Vortrag "Was tun wenn's brennt? Rechtshilfetipps"

    Vortrag "Was tun wenn's brennt? Rechtshilfetipps für Antifaschist*innen"

    Wer sich gegen Nazis, gegen Kapitalismus oder gegen Ungerechtigkeiten aller Art lautstark und gemeinsam mit anderen zur Wehr setzt, macht schnell unangenehme Bekanntschaft mit den staatlichen Repressionsorganen. Personenkontrollen auf dem Weg zur Demo, Festnahmen aus fadenscheinigen Gründen, Vorladungen und Geldstrafen gehören für viele politische Aktivist*innen fast schon zum Alltag. Die Rote Hilfe Heidelberg/Mannheim informiert in diesem Vortrag über die häufigsten staatlichen Repressionsmaßnahmen und gibt Tipps für den besten Umgang damit.

    Veranstaltet von der AIHD/iL und der Roten Hilfe Heidelberg/Mannheim.