Vortrag: "Wer Siedlungen baut, will keinen Frieden!" mit Viktoria Walz

    internationales  vortrag 

    Montag, 15.11.2010
    19.30 Uhr
    [M]Neue Uni, Uniplatz

    Viktoria Waltz ist promovierte Architektin und war bis 2007 Dozentin an der Abteilung Raumplanung der Universität Dortmund. Ihre Schwerpunkte sind Soziale Stadt, Beteiligung von Minderheiten, Migration und Kultur und Soziale Wohnungspolitik.

    Sie veröffentlichte einiges über Strategien zur Demokratisierung von Planungsprozessen in der Stadt- und Regionalplanung, u.a. war sie Mitautorin der Bücher "Soziale Stadt - Sozialraumentwicklung - Quartiersmanagement: Herausforderungen für Politik, Raumplanung und soziale Arbeit" und "Einwanderer in der Kommune" (über Einwanderung, Integration und multikulturelle Stadtpolitik)

    U.a. unter diesen Gesichtspunkten hat sie auch die israelische Siedlungspolitik untersucht, vor allem in und um Jerusalem. Thema ihrer Promotion war die über 100jährige zionistische bzw. israelische Siedlungspolitik in Palästina. Ab 1984 war sie oft zu Forschungsaufenthalten in Palästina/Israel und hat zu vielen Aspekten der israelischen Siedlungspolitik publiziert. 1997- 2000 war sie im Auftrag der Bundesregierung Beraterin im Wohnungsbauministerium der Palästinensischen Autonomiebehörde in Ramallah.

    2000 - 2006 war sie Beauftragte der Universität Dortmund für das Partnerschaftsprogramm mit der Birzeit Universität bei Ramallah. Seit 2009 reist sie zu diversen Lehraufenthalten im kurdischen Nordirak an der Planungsabteilung der Universität Duhok.

    Veranstaltet von Palästina/Nahost-Initiative Heidelberg mit Unterstützung des Heidelberger Friedensratschlags, der Die Linke.SDS HD und dem Heidelberger Forum gegen Militarismus und Krieg.

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.