A-Kneipe der libertären Gruppe mit Vortrag "Human Wrongs. Über einige problematische Aspekte der Tierrechtsbewegung"

    politik  tierrechte 

    Samstag, 04.04.2015
    19.30 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Human Wrongs Über einige problematische Aspekte der Tierrechtsbewegung... Wenn Nazi-Veganer Peta-Flyer verteilen und auf Youtube vegan kochen, sollte das eigentlich niemand verwundern. Denn bereits Richard Wagner war der Ansicht, das deutsche Volk solle sich mit Tierschützern, Asketen und Vegetariern verbünden, um gegen die jüdische Aggression zu kämpfen. Doch auch der sich selbst als emanzipatorisch verstehenden Tierrechts- beziehungsweise Tierbefreiungsbewegung fehlt es nicht an regressivem Gedankengut. Beispielhaft hierfür sind unter anderem der sich hartnäckig haltende "Holocaustvergleich" oder die unsäglichen Anti-Abtreibungs-Positionen. Die Auseinandersetzung mit derartigen Ausfällen stellt die Grundlage für eine Haltung dar, der weder das Leid der Menschen, noch das der Tiere egal ist.

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.