Vortrag: Der ,versteckte‘ Rassimus – »Afrika« im Schulbuch

    antira 

    Dienstag, 09.06.2015
    18.00 Uhr
    Altbau PH, Raum 220 (Keplerstr. 87, Neuenheim)

    Elina Marmer, freie Autorin, Forscherin und Dozentin

    Wie kommt Rassismus ins Schulbuch? Was hat Rassismus mit Afrikabildern zu tun? Bei der Schulbuchstudie „Image of Africa in Education“, kurz IMAFREDU (2012–2013, Universität Hamburg) wurde deutlich, dass die vorherrschenden „Afrika“-Bilder unachtsam koloniale Konstrukte reproduzieren. Armut, Gewalt und Unterentwicklung in „Afrika“ werden einseitig übersteigert – ohne eine Bezugnahme auf historische und globale Machtverhältnisse. Die vorkoloniale(n) und die gegenwärtigen Geschichte(n), Philosophien und Errungenschaften afrikanischer Gesellschaften und der Diaspora werden dagegen kaum erwähnt. Erforscht wurde auch der Zusammenhang zwischen den „Afrika“-Konstrukten in Bildungsmedien und Lehrplänen und Rassismus gegenüber Schüler*innen afrikanischer Herkunft.

    Dienstag, 9. Juni, 18.00 Uhr Altbau PH, Raum 220 (Keplerstr. 87, Neuenheim)

    Eine Veranstaltung im Rahmen des festival contre le racisme Heidelberg. Alle Infos unter: contreleracismehd.wordpress.com

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.