Filmreihe "Bewegende Bilder - Bewegte Menschen" - Themenabend Migration

    freiräume  uni 

    Dienstag, 22.09.2020
    19.00 Uhr
    Karlstorkino

    Bilder bewegen die Welt, indem sie Menschen bewegen – was aber haben die „bewegten Bilder“, wie bekanntlich eine klassische Bezeichnung für Filme lautet, Menschen genau zu sagen, die selbst in Bewegungen aktiv sind? Menschen, die sich für andere Menschen auf der Flucht, für eine offene und tolerante Gesellschaft, für eine Welt ohne Ausbeutung oder für die Rettung des Klimas einsetzen? Diese Fragen bilden den Ausgangspunkt für eine Veranstaltungsreihe, die Studierende der Politikwissenschaft unter der Leitung von Professor Michael Haus in Zusammenarbeit mit verschiedenen Gruppen der Heidelberger und der weiteren regionalen Zivilgesellschaft organisieren. Es sollen dabei drei „Stimmen“ zu Gehör kommen: Stimmen engagierter Menschen vor allem aus der Heidelberger Stadtgesellschaft, Stimmen von Filmschaffenden und Stimmen der Wissenschaft.

    An diesem Abend wird "La Pirogue - Die Piroge" gezeigt.

    Eingeladene Diskussionsgäste:

    Prof. Dr. Havva Engin. Die Erziehungs- und Sprachwissenschaftlerin lehrt seit 2010 interkulturelle Pädagogik an der PH Heidelberg und leitet das Heidelberger Zentrum für Migrationsforschung und Transkulturelle Pädagogik (Hei-MaT). Aktuell ist sie zudem Teil der Fachkommission Integrationsfähigkeit, die für die Bundesregierung Empfehlungen zu integrationspolitischen Fragen erarbeitet.

    Sigrid Zweygart-Pérez ist langjähriges Mitglied der Seebrücke Heidelberg und arbeitet als Pfarrerin bzw. Seelsorgerin für Flucht und Migration. Die zivilgesellschaftliche Bewegung „Seebrücke – Schafft sichere Häfen“ setzt sich für die Schaffung sicherer Fluchtwege und sicherer Häfen für Flüchtende ein und stellt sich gegen die Abschottungspolitik Europas und die Kriminalisierung von Seenotrettung. Seit Beginn der Initiative 2018 haben sich deutschlandweit über 100 Städte zu sicheren Häfen erklärt.

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.