Michael Hartmann (Darmstadt) Exzellenzinitiative und Eliten-Bildung

    uni  unimut 

    Donnerstag, 29.10.2009
    18.00 Uhr
    ehemaliger Senatssaal, Neue Uni

    Die Exzelleninitiative hat die deutsche Hochschullandschaft in zwei Gruppen von Hochschulen gespalten. Auf der einen Seite steht eine kleine Zahl von ca. 25 Forschungsuniversitäten, auf der anderen als Ausbildungshochschulen die Masse der Universitäten zusammen mit den Fachhochschulen. Die Mittel werden weit stärker als früher konzentriert, die Lehre weiter abgewertet. Außerdem wird der Zugang zu den Forschungsuniversitäten in Zukunft einer stärkeren sozialen Selektion unterliegen als bisher.

    Der Referent: Michael Hartmann ist Professor für Soziologie an der Technischen Universität Darmstadt. Er studierte Soziologie, Politikwissenschaften, Philosophie, Germanistik, Psychologie und Geschichte in Marburg und Hannover. Er war als wissenschaftlicher Mitarbeiter in zahlreichen Projekten an den Universitäten Paderborn, Bochum und Osnabrück tätig. Gastprofessuren führten ihn nach Paderborn, Duisburg, Osnabrück und Kassel.

    2007 veröffentlichte er das Buch "Eliten und Macht in Europa. Ein internationaler Vergleich". Es ist eine Erweiterung seines vielbeachteten Werks im Jahr 2002 "Der Mythos von den Leistungseliten". Darin grenzt er in einer empirischen Studie die objektiven Grundlagen der Elitenrekrutierung in Deutschland ein und hinterfragt kritisch Aspekte der Chancengleichheit. Inzwischen gilt Hartmann als der führende Elitenforscher in Deutschland.

    http://www.fachschaftskonferenz.de/fileadmin/Dokumente/GEW/Vorlesungsreihe_Entwicklungen.pdf

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.