"Das Versagen der Kirchen bei der Deportation der Sinti und Roma im Dritten Reich" mit Wilhelm Solms

    uni  unimut 

    Donnerstag, 13.10.2005
    19.30 Uhr
    Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, Bremeneckgasse 2

    Die VeranstalterInnen (Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma) schreiben:

    Das Verhalten der Amtskirchen bei der Deportation von Sinti und Roma in die Konzentrations- und Vernichtungslager im besetzten Polen war lange Zeit kein Gegenstand der öffentlichen Diskussion. Dabei war der höchsten Kirchenleitung bekannt, das selbst Kinder aus katholischen Heimen nach Auschwitz deportiert wurden.

    Bei der Frage nach den Ursachen für das Versagen der Kirchen, Sinti und Roma, die doch ihre Mitglieder waren, vor Ausgrenzung, Deportation und Vernichtung nicht in Schutz genommen zu haben, stößt man auf den jahrhundertealten kirchlichen Antiziganismus, der bisher noch kaum erforscht wurde.

    Der Marburger Literaturwissenschaftler und Märchenforscher, Prof. Dr. Wilhelm Solms, ist Vorsitzender der Gesellschaft für Antiziganismusforschung.

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.