SII Forum: Elite gegen Cash - Sind Privatschulen wirklich besser?

    lehramt  soziales  unimut 

    Montag, 15.03.2010
    17.05 Uhr
    SWR2 (UKW 88.8)

    Gesprächsleitung: Susanne Kaufmann Es diskutieren: Christian Füller, Bildungspolitischer Redakteur der tageszeitung, Berlin; Konstantin Merz, Geschäftsführer der Merz Schule, Stuttgart; Alfred Waldenmaier, Direktor des Ernst-Sigle-Gymnasiums, Kornwestheim

    Die aktuelle Diskussion um den Missbrauch von Kindern an privaten Schulen hat eine ganze Branche schwer getroffen. Dabei gerät der vielfache Wunsch nach alternativen Schulformen aus dem Blickfeld. Denn das grundsätzliche Interesse von Eltern an Schulen in freier Trägerschaft steigt und steigt. In Deutschland vergeht kaum eine Woche, in der nicht eine neue private Schule gegründet wird. Gleichzeitig bekommen die ersten Privatschulketten finanzielle Probleme. Am stärksten stieg die Schülerzahl an den Privatschulen in den Jahren rund um die erste PISA-Studie an, um sage und schreibe 25 Prozent. In Deutschland lernt jeder 13. Schüler unter der Obhut eines freien Trägers. Sind diese privaten Schulen wirklich besser? Lässt sich mit Schulen Geld verdienen? Und was kann  der Staat aus dem Boom der Privaten für sein eigenes Schulsystem lernen?

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.