Dr. Bettina Hünersdorf: Zur Bildungsdebatte in der Sozialpädagogik

    uni  unimut 

    Mittwoch, 16.01.2008
    18.15 Uhr
    IBW (Inst. f. Bildungswissenschaft), Seminarraum 107, Akademiestr. 3

    Seit PISA ist die Bildungsdebatte in aller Munde. Die Diskussion wird aber häufig aus schulpädagogischer Perspektive betrachtet, der sozialpädagogische Blick bleibt in den Medien hingegen unterrepräsentiert. Dennoch hat sich in der Sozialpädagogik als Disziplin ein Diskurs entfaltet, der sich aus verschiedenen Gründen darum bemüht, einen eigenen Beitrag zur Bildungsdebatte zu leisten. Es wir dargestellt, welche Interessen seitens der Sozialpädagogik verfolgt werden und welche zukünftigen Herausforderungen sich für die Sozialpädagogik als Disziplin stellen. Dr. Hünersdorf hatte 2004/2005 die Vertretung der Professur für Sozialpädagogik inne und ist seit 2005 als Oberassistentin am Pädagogischen Institut der Universität Zürich tätig. (Vortrag im Rahmen des durch Studiengebühren finanzierten Wissenschaftskolloquiums am IBW im WS 07/08)

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.