Exkursion: "Schirmeck -- auf Spurensuche im Elsass" (Anmeldung bis 8.10.)

    lokal  unimut 

    Samstag, 11.11.2006
    09.30 Uhr
    Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, Bremeneckgasse 2

    Die VeranstalterInnen (Dokumentations- und Kulturzentrum deutscher Sinti und Roma) schreiben:

    Von 1940 bis 1944 bestand in Schirmeck unweit von Straßburg ein "Sicherungs- lager". Dort wurden vor allem Elsässer inhaftiert, die sich der von den Nationalsozialisten angestrebten "Germanisierung" Elsass-Mosels widersetzten. Offiziell der deutschen Polizei unterstellt, waren die Lebensverhältnisse der insgesamt rund 25.000 Häftlinge mit denen in einem SS-Konzentrationslager vergleichbar. Verschiedene Gedenkzeichen erinnern in Schirmeck an das Lager und seine Häftlinge.

    Seit Juni 2005 dokumentiert am östlichen Ortseingang das "Mémorial de l`Alsace-Moselle" (Gedenkstätte Elsass-Mosel) mit einer interaktiven und multimedialen Ausstellung die tragische Geschichte dieser Region und ihrer Bewohner im Grenzgebiet zwischen Frankreich und Deutschland.

    Die Exkursion führt zum früheren Ort des Sicherungslagers, zu verschiedenen Gedenkzeichen in Schirmeck und zur Ausstellung der Gedenkstätte Elsass-Mosel. Ein genauer Programmablauf mit weiteren Hinweisen wird nach Anmeldeschluss versandt.

    Annmeldung vgl. http://www.sintiundroma.de/index/

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.