Sonntag, 20.09.

  • 14.00 Uhr
    Uniplatz Heidelberg

    "UNSERE STADT RADELT" - 5. Radparade

    In diesem Jahr wird es zum fünften Mal die Heidelberger Radparade geben, das diesjährige Motto lautet: „UNSERE STADT RADELT“. In familiengerechtem Tempo bietet die Strecke die Möglichkeit für Radler*innen neuralgische Verkehrspunkte sicher im Pulk mit vielen Gleichgesinnten zu befahren oder mal auf einem Stück Autobahn zu radeln. Musik, Fahrradklingeln und Tröten sorgen für gute Stimmung und sichern den Teilnehmer*innen eine gute Wahrnehmung.

    Die Veranstaltung wird organisiert vom Kreisverband des ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg, der GRÜNEN Gemeinderatsfraktion, vom RSV Heidelberg e.V., der SPD Heidelberg und dem Studierendenrat der Universität Heidelberg. Zusätzlich zu den Organisatoren wird die Radparade dieses Jahr von vielen Organisationen, Parteien und Fahrradgeschäften (siehe unten) unterstützt.

    Updates unter: http://www.radparade-heidelberg.weebly.com

  • 16.00 Uhr
    Uniplatz Heidelberg

    Kinder-Fahrrad-Demo Kidical Mass

    Wir wollen eine Stadt, in der auch Kinder sich sicher mit dem Rad bewegen können. Du auch? Dann fahr mit uns eine Runde durch die Stadt! Mit dem Fahrrad, Tretroller oder im Kinderanhänger. Ca. 5 km gemütlich auf gesicherten Straßen, es wird langsam gefahren.

    • Start: Uniplatz
    • Ziel: Schwanenteichanlage (Stadtbücherei)

    Am Sonntag, 20.9.2020 gibt es erstmalig die Kidical Mass, eine Familien-Fahrrad Demo in Heidelberg. Die Kidical Mass findet an diesem Wochenende in ca. 100 Städten bundesweit statt (https://kinderaufsrad.org) und setzt sich für kinderfreundliche und lebenswertere Städte ein, in denen sich auch Kinder sicher und selbständig mit dem Fahrrad bewegen können. Mit dem bundesweiten Aktionswochenende fordern die teilnehmenden Organisationen u.a. die Einführung von Tempo 30 innerorts, sichere Schulradwege und Städte, in denen sich Kinder sicher und selbständig mit dem Rad bewegen können.

    Unter dem Motto „Platz da für die nächste Generation" erobern Kinder auf einer abgesperrten Strecke von ca. 5 km mit Freund*innen, Eltern, Oma und Opa auf dem Fahrrad die Stadt. Das Tempo und die Route sind bereits für die Kleinsten geeignet. Die „Kidical Mass” ist offiziell als Demonstration angemeldet. Es fahren einige Lastenräder und Fahrräder mit Kinderanhängern mit, die Kinder und deren Fahrräder bis zum Ziel bringen, wenn die kleinen Pedalritter zu erschöpft sind.

    Das Orgateam vom Verein Fahrrad&Familie e.V. ist unter km[at]fahrrad-und-familie[punkt]de erreichbar. Wir freuen uns auf euch und eine bunte Tour durch Heidelberg! Aktuelle Infos für die Heidelberger Kidical Mass unter https://twitter.com/rad_mit_baby (geht auch ohne Twitter-Account) und http://fuf-hd.de/kidicalmass/.

Freitag, 25.09.

  • 17.00 Uhr
    Neckarwiese, Heidelberg

    Globaler Protest Für Klimagerechtigkeit

    +++ SAVE THE DATE +++ [English below] Globaler Protest für Klimagerechtigkeit am 25.09.:

    Nun steht es fest! Am 25.09. werden United Colors of Change und Fridays for Future Heidelberg gemeinsam in Heidelberg demonstrieren.

    Wir stellen uns gegen strukturellen Rassismus und globale Ungerechtigkeiten, die gerade durch die Klimakrise weiter verschärft werden. Die Klimakrise ist eine Krise der Gerechtigkeit und Menschlichkeit. Die Folgen bedrohen das Recht auf Leben von Menschen auf der ganzen Welt. Gewaltvolle Konflikte um den Zugang zu Trinkwasser und Ackerland spitzen sich seit Jahren zu, zerstören tagtäglich Existenzen und vertreiben jährlich mehr Menschen. Während die Wirtschaft in Deutschland angekurbelt wird, die Emissionen wieder steigen und Ökosysteme weiterhin zerstört werden, wird die Schutzsuche Betroffener durch Regierungen aktiv verhindert.

    Lasst uns gemeinsam politische Konsequenzen einfordern und uns für eine nachhaltige und gerechte Zukunft einsetzen!

    📇 Kommt alle am 25. September auf die Straße und zeigt der Politik: Jetzt ist Zeit für radikalen Wandel! Haltet euch den Nachmittag frei und bringt alle mit - it's time to #actforjustice

    ___ Global strike for climate justice, 25.09:

    Now it’s for sure! On September 25th, United Colors of Change and Fridays for Future Heidelberg will protest together in Heidelberg.

    We will stand up against structural racism and global injustice, which are becoming more and more apparent due to the climate crisis. The climate crisis is a crisis of justice and humanity. The consequences threaten the right to life of people all over the world. Violent conflicts over access to drinking water and arable land have been coming to a head for years, destroying livelihoods on a daily basis and displacing more people every year. While the economy in Germany is being boosted, emissions are rising again and ecosystems continue to be destroyed, governments are actively preventing those affected from seeking protection.

    Let us demand political consequences and work towards a sustainable and just future!

    📇 On September 25th, come to the streets and show politicians: Now is the time for radical change! Save the date to your calender and bring everyone you know - it's time to #actforjustice

    Get more information under: https://fridaysforfuture-heidelberg.de/act-for-justice/

Dienstag, 29.09.

  • 17.00 Uhr
    wird noch bekannt gegeben, **bitte anmelden**

    Exotisches Obst und Klimawandel 🍏 Wildobstführung im Neuenheimer & Handschuhsheimer Feld - Wildedibles-Tour of the Uni-Campus and the Handschuhsheimer fields

    Apfel, Birne, Kirsche, Pflaume, äääh, vielleicht noch Quitte, Mispel oder Feige aber sonst gibt es meist nicht viel Obst in heimischen Gärten. Exotisches Obst ist nun ja ... eben exotisch und daher nur im Urlaub oder im Supermarkt zu finden. Kaum jemand ahnt, wie vielfältig unsere Möglichkeiten zum Obstanbau im heimischen Garten durch Klimaerwärmung und modernen Garten-bau geworden sind.

    Bitterorangen, Faserbananen, Pawpaws (gesprochen Popos), Kornelkirschen, Minikiwis, Blumenhartriegel, Granatäpfel, Speierlinge, Hanfpalmen, Wollmispeln, Scheinquitten, Zirben, Felsenbirnen, Aronien, Sanddorn, Lotuspflaumen, Ölweiden, Baumgurken und Papiermaulbeeren sind nur einige der Obstarten, die wir im Neuenheimer Feld im Laufe des Jahres erleben können.

    Zu jeder beliebigen Jahreszeit können wir hier einige Obstbäume blühend, mit unreifen sowie mit reifen Früchten finden. Manche Arten schmecken eher fade, andere garantieren unvergessliche Geschmackserlebnisse, manche sehen eher unscheinbar aus, andere scheinen einem Horrorfilm entsprungen zu sein.

    Und wer weiß, vielleicht findet jemand hier sogar seine ganz persönliche Lieblingsfrucht.

    The tour is held in German but is also be provided in English on request.

    Anmeldung: wildobsthd@posteo.de oder Telefon: 0176/72 72 90 84

    Wann und Wo: Dienstag den 29.9 - 17 Uhr - Treffpunkt wird nach Anmeldung bekannt gegeben.

    Eine Veranstaltung vom Ökoreferat des StuRa Heidelberg und von Transition Town Heidelberg

    Im Rahmen des Projekts „Auf den Spuren des Klimawandels“ von Ökostadt Rhein-Neckar (www.klimaprojekt.oekostadt.org)