Vortrag: "Der Islam - Weltreligion zwischen Frömmigkeit und Fundamentalismus" mit Bekir Alboga, Islamwissenschaftler

    uni  unimut 

    Mittwoch, 19.06.2002
    20.00 Uhr
    Katholische Hochschulgemeinde, Neckarstaden 32

    Muss man den Islam fürchten? Oder ist ein friedliches Miteinander der Menschen verschiedener Religionen möglich? Fragen, die nach dem 11. September 2001, viele (gläubige) Menschen bewegt.

    Um Vorurteile und Mißverständnisse gegenüber dem Islam abzubauen wird der Islamwissenschaftler und praktizierende Muslim seine Religion in Lehre und Praxis vorstellen. Dazu zeigt er Chancen und Möglichkeiten des ökumenischen Dialogs auf. Der Referent des Abends ist islamwissenschaftlicher Leiter des "Instituts für Deutsch-Türkische Integrationsforschung und interkulturelle Arbeit e.V.", Mannheim und führt seit Jahren tausende von Besuchern durch die größte Moschee Deutschlands, die "Yavuz-Sultan-Selim-Moschee" in Mannheim.

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.