Workshop "geldfrei.er leben" mit Tobi Rosswoog

    antikap  politik  vortrag 

    Sonntag, 12.04.2015
    19.00 Uhr
    [M]ZEP, Zeppelinstraße 1

    Tobi lebt seit 2 Jahren geldfrei. In seinem interaktiven Vortrag skizziert er seine Motivation auf diese Weise für den gesellschaftlichen Wandel aktiv zu sein.

    Nach über 100 Workshops zu diesem Thema mit dem Schwerpunkt auf der Praxis Wie funktioniert "geldfreies Leben" möchte Tobi dieses Mal vor allem auf die Philosophie dahinter eingehen. Es geht um das Warum anstatt das Wie. Es geht nicht um einen Survival Guide, damit möglichst geldfrei gelebt werden kann. Der Hintergrund für unser geldfreies Leben und Wirken ist ein anderer.

    Wir stehen vor immer größeren Herausforderungen unser Zeit, die sich by design -- also von uns selbst gestaltet -- oder by desaster -- indem wir den Karren vor die Wand fahren lassen -- lösen. Als Vollzeitaktivist setzt sich Tobi Rosswog beim Projekt- und Aktionsnetzwerk living utopia dafür ein, dass wir diese Herausforderungen kreativ lösen und den Wandel aktiv mitgestalten.

    Es geht um Kooperation, statt Konkurrenz, Vorhandenes sinnvoll zu nutzen und darum,die Frage nach Suffizienz zu stellen. Außerdem: sich frei zu entfalten, selbstbestimmt zu leben, gemeinsam zu teilen sowie im neuen Miteinander utopietaugliche Alternativen schon jetzt zu verwirklichen.

    Machen Geld und Besitz glücklich? Was bedeutet eigentlich Leistung, Besitz oder Arbeit? Wie möchten wir in Zukunft miteinander leben? Über diese und einige weitere Fragen gibt es Impulse, die zum Perspektivwechsel einladen, um außerhalb der gesellschaftlichen Konventionen zu denken und Utopien jetzt schon zu leben.

    http://www.livingutopia.org/termin/geldfrei-er-leben-oder-perspektivwechsel/

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.