Film: „Deportation Class” mit anschließendem Filmgespräch.

    antira  film  politik 

    Dienstag, 12.09.2017
    19.00 Uhr
    Kino im Karlstorbahnhof

    Im vergangenen Jahr wurden aus Deutschland 25.000 Asylbewerber abgeschoben. Die Dokumentarfilmer Carsten Rau und Hauke Wendler konnten filmen, wie 200 von ihnen wieder in ein Flugzeug gesteckt wurden, das sie zurückbringt. Im konkreten Fall handelt es sich um Personen aus Albanien, die etwa aus Angst vor Blutrache mit ihren Familien nach Deutschland geflohen sind. Es gelang den Regisseuren, mit einigen von ihnen darüber zu sprechen, wie ihre Träume durch die Abschiebung zerstört werden und was sie in ihrem Heimatland dagegen erwartet. Ein sehr engagiertes Plädoyer!

    Am 12.9. mit Einführung von Seán McGinley und anschließendem Filmgespräch. Diskussionsgäste:

    • Seán McGinley, Geschäftsführer Flüchtlingsrat Baden-Württ.
    • Mia Lindemann, Vorsitzende Asylarbeitskreis HD e.V.
    • Raquel Rempp, Flüchtlingshelferin & Stadträtin Schwetzingen
    • Verena Gutwein, Migrationsberaterin Diakonie Wiesloch
    Eintrittspreis:
    5 Euro
    Veranstalter:
    engagierte Menschen in der Flüchtlingsarbeit aus der Region Heidelberg, Asylarbeitskreis Heidelberg e.V. und Karlstorkino.

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.