Filmvorführung: Transidentität & Psychologie – Warum der Rettich kein Rettich ist

Montag, 04.06.2018 , 18:00

Hörsaal 4a, Neue Uni

Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.

"Ich kann ja auch nicht aus einem Rettich eine Tomate machen". Was hat dieser Satz mit Transidentität zu tun? Was bedeutet Transfau, Transmann, Transvestie und Transsexualität? Der studentische Kurzfilm "Transidentität & Psychologie - Warum der Rettich kein Rettich ist" kontrastiert "Stimmen von der Straße" mit dem Selbstverständnis transidenter Menschen. Anhand von Interviews von Wissenschaftler*innen, Menschen in der Fußgängerzone und transidenter Menschen werden Vorurteile, Probleme und der Wandel des gesellschaftlichen Blicks auf Trans dargestellt.

Ein informativer und kritischer Film über Transidentität, organisiert von der Juso Hochschulgruppe.

film kultur queer uni