Studierendentheater "Vogelfrei" spielt "Prof. Bernhardi" von Arthur Schnitzler

Dienstag, 02.07.2019 , 20:00

Garten des Germanistischen Seminars in der Karlsstraße 2

Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.

Das Studierendentheater „Vogelfrei“ lädt herzlich zur Aufführung in den Garten des Germanistischen Seminars ein.

Gespielt wird „Professor Bernhardi“, ein Drama von Arthur Schnitzler. Zuerst aufgeführt im Jahr 1912, ist „Professor Bernhardi“ ein hochaktuelles Stück über Religionsfreiheit, Antisemitismus und strukturelle Diskriminierung. Professor Bernhardi ist Direktor des Elisabethinums, einer aufstrebenden Privatklinik. Er hat es weit gebracht, doch unter der Oberfläche brodelt Neid und Missgunst. So wird ihm ein unscheinbarer Vorfall zum Verhängnis. Bernhardi verweigert in seiner Funktion als Arzt einem Pfarrer den Zugang zum Krankenzimmer einer Sterbenden. Stein des Anstoßes: Bernhardi ist jüdischer Bürger in einem christlichen Staat. Innerhalb kürzester Zeit zieht dieses Ereignis weite Kreise, indem gerade enge Mitarbeiter Bernhardis den Vorfall für ihre eigenen Zwecke nutzen. Der Professor, dessen einziges Ziel es ist, Menschen zu helfen, gerät in den Fokus politischer Kräfte. Die Räder der Maschinerie beginnen sich zu drehen und drohen, Bernhardi zu zermürben. Am Ende wird er nicht mehr der Mensch sein, der er mal war.

Eintritt: regulär 7€, ermäßigt 4,50€. Karten können ab Anfang Juni online, ab Mitte Juni im Germanistischen Seminar und im Neuenheimer Feld reserviert werden. Diese müssen dann bis spätestens 19:30 Uhr des Aufführungstages abgeholt worden sein.

Weitere Informationen auf www.vogelfrei.in-hd.de

Fragen an vvk.vogelfrei.hd@googlemail.com

Theater kultur uni