Vortrag "Die kurdische Freiheitbewegung zwischen Staatsterrorismus, Widerstand und Selbstverwaltung" mit RAin Brigitte Kiechle

aihd  gegendruck  internationales  politik  vortrag 

Freitag, 15.04.2016
20.00 Uhr
[M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

Vortrag "Die kurdische Freiheitsbewegung zwischen Staatsterrorismus, Widerstand und Selbstverwaltung. Zur Lage in den kurdischen Gebieten in der Türkei" mit RAin Brigitte Kiechle

Seit Jahren baut die kurdische Bewegung basisdemokratische Strukturen, selbstverwaltete Projekte und zivilgesellschaftliche Einrichtungen auf. Dieser emanzipatorische Ansatz ist der ultrareaktionären AKP-Regierung der Türkei ein Dorn im Auge, weshalb sie mit brutaler Repression reagiert. Massenverhaftungen von linken Politiker*innen und Journalist*innen sind ebenso an der Tagesordnung wie der in vielen kurdischen Städten verhängte Ausnahmezustand, der mit gezielten Tötungen von Zivilist*innen durch die türkische Armee einhergeht. Dennoch lässt sich die kurdische Bewegung nicht entmutigen, sondern kämpft weiter für ein Leben in Würde und Selbstbestimmung.

Rechtsanwältin Brigitte Kiechle besucht regelmäßig die kurdischen Gebiete und ist Mitautorin des Buchs "PKK. Perspektiven des kurdischen Freiheitskampfes".

Veranstaltet von: Antifaschistische Initiative Heidelberg/interventionistische Linke (AIHD/iL)

Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.