Rückkehr der Engelmacher? Podiumsdiskussion des "Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung" Wie ist die Versorgungssituation hinsichtlich des Angebots medizinischer Schwangerschaftsabbrüche, allgemein und in Heidelberg und im Rhein-Neckar-Kreis?

    aufstehen  frauen  gesundheit  politik  soziales  vortrag 

    Freitag, 20.05.2022
    20.00 Uhr
    Forum am Park Heidelberg, Poststraße 11, 69115 Heidelberg Bitte hier https://gbs-rhein-neckar.org/KONTAKT/VERANSTALTUNGSANMELDUNG/index.php/ anmelden Der Eintritt ist frei!

    Podiumsdiskussion "Schwangerschaftsabbruch und sexuelle Selbstbestimmung" Paragraf 219a ist abgeschafft. Doch was ist mit der für Abbrüche notwendigen medizinischen Grundversorgung? Die Ampel-Regierung hat vereinbart, den umstrittenen Paragrafen 219a, der Werbung für Schwangerschaftsabbrüche unter Strafe stellte, endgültig zu streichen - wobei bereits die pure Information als Werbung galt. So weit, so gut!

    Und dennoch sehen sich schwangere Frauen in ihrer eh schon schwierigen Lage zahlreichen Restriktionen ausgesetzt. Nicht nur dass das Thema noch immer von vielen Tabus begleitet wird. Die Debatten werden zudem oft von extremen religiösen und moralischen Vorbehalten bestimmt.

    So lehnen beispielsweise medizinische Einrichtungen unter religiöser Trägerschaft Abtreibungen oft ab - noch nicht einmal unter verbindlichen Beratungsregelungen, werden Abbrüche vorgenommen. Jenseits moralischer oder juristischer Diskussionen ist jedoch eine Infrastruktur entscheidend, die Frauen ihre sexuelle Selbstbestimmung ermöglicht.

    Deshalb stellt sich ganz konkret die Frage, wie die Versorgungssituation hinsichtlich des Angebots medizinischer Schwangerschaftsabbrüche ganz allgemein aussieht. Und, überraschenderweise muss diese Frage auch im medizinischen Schlaraffenland in und um Heidelberg beantwortet werden. Man muss sich also mit den bürokratischen und praktischen Hürden ebenso beschäftigen wie mit dem medizinischen, politischen und sozialen Engagement?

    Podiums- und Gesprächsgäste:

    • Dr. Alicia Baier, Ärztin und Gynäkologin, Doctors for Choice Germany e.V.
    • Johannah Illgner, Stadträtin der SPD in Heidelberg, Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) und Frauen-AG Heidelberg
    • Julian Sanwald, Stadtrat der Grünen in Heidelberg, Gesundheits- und Krankenpfleger am Uniklinikum Heidelberg
    • Johannes Dörr, Pro Familia Mannheim, Erziehungswissenschaftler und Sexualpädagoge

    Moderation: Adrian Gillmann

    Eine Veranstaltung des regionalen Aktionsbündnisses Rhein-Neckar für sexuelle Selbstbestimmung. Der Eintritt ist frei. Es wird aber hier https://gbs-rhein-neckar.org/KONTAKT/VERANSTALTUNGSANMELDUNG/index.php/ um Anmeldung gebeten.

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.