Unser Humanistischer Sommer ist nicht einfach nur ein Sommerfest oder eine Konferenz. Er liefert vielmehr durch Vorträge, Debatten, Gespräche und Literatur Denkanstöße zu wichtigen Themen unserer Zeit. Den Abschluss macht mocabo mit Live-Musik.

    bildung  kultur  lesung  musik  politik  vortrag 

    Samstag, 09.07.2022 bis Sonntag, 10.07.2022
    10.00 Uhr
    Naturfreundehaus Mannheim, Zum Herrenried 18

    Wir laden euch ein zum Humanistischen Sommer 2022!

    Geboten werden Vorträge, Debatten, Literatur und Musik. Die zwei Tage - 09. und 10. Juli - sind vollgepackt mit interessanten Vorträgen und Menschen.

    Der Humanistische Sommer findet auf dem Freigelände des Naturfreundehauses Mannheim (Zum Herrenried 18) statt.

    Der Eintritt ist frei, Studierende erhalten ein Freigetränk.

    Bei schlechtem Wetter können wir ins Naturfreundehaus ausweichen.

    Wer nicht weiß, wie er zum Naturfreundehaus kommt bzw. mitgenommen werden möchte, kann sich hier melden: http://www.gbs-hochschulgruppe-rhein-neckar.de/anmeldungen.html

    Unser Humanistischer Sommer ist nicht einfach ein Sommerfest oder eine Konferenz. Er bietet vielmehr eine Bühne für wichtige Themen und Debatten, die Denkanstöße liefern.

    Etwa vom Heidelberger Neurowissenschaftler Prof. Andreas Draguhn, der den Humanistischen Sommer am Samstag um 10:30 Uhr mit seinem Vortrag über die „Conditio humana. Erklärt die Hirnforschung den Menschen?“ eröffnet.

    Ebenfalls am Samstag (15 Uhr) setzt sich die Literaturwissenschaftlerin und Autorin Nadine Pungs aus Düsseldorf mit dem Thema „Nichtmuttersein: von der Entscheidung, ohne Kinder zu leben" auseinander.

    „Die autoritäre Bedrohung: Wie wir die offene Gesellschaft verteidigen können" darüber diskutieren die Ethnologin und Islamwissenschaftlerin Susanne Schröter und der Philosoph, Autor und Vorstandssprecher der gbs-Stiftung Michael Schmidt-Salomon (Samstag, 20 Uhr).

    Der Sonntag, 10.07. beginnt mit dem Vortrag von Nikil Mukerji, Philosoph und Autor, zum Thema „Bullshit – zwischen Banalität und Transzendenz".

    Von 12 bis 14 Uhr gibt es dann zum Abschluss Live-Musik von mocabo.

    Zwischen den einzelnen Programmpunkten könnt ihr mit den Vortragenden und Diskutanten und den anderen Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch zu kommen. Und das eigentliche Online-Format „Humanistisches Forum“ könnt ihr im Rahmen des Humanistischen Sommers mehrmals als face-to-face-Veranstaltung zu verschiedenen Themen erleben. Gerne könnt ihr euch hier auch selbst einbringen und andere an euren Gedanken teilhaben lassen oder hört einfach zu, was andere Humanistinnen und Humanisten so umtreibt.

    Für Essen und Trinken ist gesorgt (nicht kostenfrei). Am Samstag ist ein Caterer vor Ort und am Sonntag wird der Grill angeheizt und auch Veganes angeboten.

    Das komplette Programm findet ihr hier: https://gbs-rhein-neckar.org/ARCHIV/VERANSTALTUNGEN/HumanistischerSommer9und10Juli/index.php/

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.