Verkleideter Glaube. Zur Identität der Krypto-Muslime im Spanien des 16. und 17. Jahrhunderts

Donnerstag, 16.05.2019 , 19:00

Neue Universität Heidelberg (Universitätsplatz), Hörsaal 07

Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.

Do, 16. Mai 2019 Hörsaal 07, Neue Universität Heidelberg Dr. Raphaël Fendrich Germanistik, Heidelberg): Verkleideter Glaube Zur Identität der Krypto-Muslime im Spanien des 16. und 17. Jahrhunderts:

Im Januar 1492 endete in Spanien die sogenannte Reconquista. In den Kapitulations-verträgen garantierten die Katholischen Könige den Mauren religiöse Toleranz. Anfang des 16. Jahrhunderts verbot Spanien jedoch die offene Ausübung des Islam, und die verbleibenden Muslime mussten sich zum Katholizismus bekehren oder wurden vertrieben. Zwar gaben sich viele öffentlich als Christen aus, praktizierten den Islam aber im Geheimen. Um ihre kulturellen Traditionen zu bewahren, verwendeten sie auch für ihre romanische Sprache die arabische Schrift und schufen eine eigene Literatur.

Der Vortrag will Einblicke in den Krypto-Islam in Spanien in der Frühen Neuzeit gewähren und geht dabei auf den Zusammenhang von Sprache, Religion und Kultur ein.

Vortrag im Rahmen der Interdisziplinären Vortragsreihe (IVR) Heidelberg: www.ivr-heidelberg.de

geschichte kultur uni vortrag