gbs Hochschulgruppe Rhein-Neckar mit exklusiver Filmvorführung im GLORIA & GLORIETTE „Wer wir waren“ mit Blick zurück und in die Zukunft

    bildung  film  internationales  klima  politik  soziales  uni 

    Mittwoch, 04.05.2022
    19.30 Uhr
    Programmkino GLORIA & GLORIETTE, Heidelberg, Hauptstraße

    Die Hochschulgruppe Rhein-Neckar der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs HSG Rhein-Neckar) lädt zu ihrem Gründungsevent ins Heidelberger Programmkino GLORIA & GLORIETTE ein: In Kooperation mit der Regionalgruppe „Säkulare Humanisten – gbs Rhein-Neckar“ und den Humanisten Baden-Württemberg wird am 04. Mai 2022 um 19:30 Uhr – exklusiv für Heidelberg – der Film „Wer wir waren“ gezeigt. Der Streifen von Marc Bauder basiert auf einem Buch des 2016 verstorbenen Publizisten, Fernsehmoderators und Filmproduzenten Roger Willemsen. Der Film lief im Rahmen der Berlinale als Berlinale-Special. Die sechs Protagonist*innen im Film beschäftigen sich mit dem gegenwärtigen Zustand der Welt und fragen danach, was zukünftige Generationen über uns denken werden, wenn wir bereits Geschichte sind.

    Mit dabei sind Alexander Gerst (Astronaut), Dennis Snower (Ökonom), Matthieu Ricard (Molekularbiologe und Buddhist), Sylvia Earle (Ozeanologin), Felwine Sarr (Ökonom, Soziologe und Philosoph) und Dr. Janina Loh (Philosophin und kritische Posthumanistin). Janina Loh wird bei der Filmvorführung anwesend sein und anschließend für Fragen zur Verfügung stehen. Das Gespräch mit Janina Loh wird moderiert von Adrian Gillmann (Säkulare Humanisten – gbs Rhein-Neckar).

    Eingeladen sind alle Interessierten. Studierende können hier: https://www.gloria-kamera-kinos.de/film_show.php?flm_id=2336 Tickets zum Studierendentarif von 9 Euro erwerben. Vor Ort erstattet die gbs Rhein-Neckar 4 Euro zurück, so dass Studierende lediglich 5 Euro zahlen.

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.