Bautzen/Budysin - Zwischen Schönheit und Schande

Montag, 12.11.2018 , 19:00

Leitstelle im Dezernat 16 Emil-Maier-Str. 16, 69115 Heidelberg

Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.

(Vortrag)

Junge Refugees wurden durch die Stadt gejagt. Die Jagenden skandieren „Wir sind das Volk!“

Eine Szene aus Bautzen/Budyšin im Jahr 2016. In dem Jahr war die Stadt in die medialen Schlagzeilen gerückt: Zunächst als im Februar eine geplante Unterkunft für Refugees brannte und es im Herbst zu Konflikten zwischen Rechten und Refugees kam. Dies sind herausragende Ereignisse, die den Alltag in der Stadt nur bedingt widerspiegeln. In dem Vortrag soll sowohl die Arbeit für und mit Refugees durch Initiativen wie „Bautzen bleibt bunt“ thematisiert werden, auf der anderen Seite aber auch auf den alltäglichen Rassismus durch Stadtbevölkerung, Behörden und Polizei sowie rechte Strukturen vor Ort eingegangen werden.

antifa antira außerhalb bildung einewelt frieden geschichte internationales politik stura uni